Paketverschickung, letzte Schulaufgaben und viele Kleinigkeiten
18.12.2020
Ich stand früh auf, um zumindest ein bisschen was zu schaffen, bevor um mich herum das ständige Gewusel entsteht. Hat auch gut geklappt, ein Artikel ist fast fertig, die Predigt steht und gebloggt habe ich auch.
Als K3 wach wurde, fuhr ich mit ihm zur Packstation und der Mann legte sich nochmal hin, schlechter Gelenk-Tag. K3 bestand auf die Softshelljacke und fror im Lastenrad sehr. Aber das hat ja auch einen Lerneffekt und war bei einer Viertelstunde durchaus vertretbar. Paket für meine Familie ist jetzt jedenfalls weg, wieder ein Haken auf der To Do Liste.
Dann gab es Frühstück und K1 entdeckte zu seinem Missfallen, dass es in Deutsch und Religion noch Aufgaben bekomme hatte. Aber nach anfänglichem Aufregen erledigte er auch die recht zügig und damit ist das Kapitel Schule für dieses Jahr auch beendet.
Nach dem Mittagessen gab es noch ein Onlinetreffen mit den Distanzlernenden seiner Klasse, aber das war ja just for fun. Fand er aber super.
Dann verging der Nachmittag mit vielen Geschäftigen Dingen: Hier noch was verpacken, da noch etwas planen, es sind diese vielen Kleinigkeiten, die man im Kopf haben muss. Aber das Chaos lichtet sich und vielleicht bleibt dann eben mal etwas liegen. Abends noch ein Spaziergang zum Spielplatz, regelmäßiges Kinderlüften, so wichtig...
Zum Wochenabschluss dann der letzte Teil Promi-Ninja Warrior, ich schlief dabei ein.

Gegessen:
Joghurt, Apfel
Ofengemüse
Salat