33
So, Schnaps für alle! Gab immerhin Wein, Schnaps mag ich im Gr0ßen und Ganzen eh nicht gern und außerdem stille ich ja immer noch ein bisschen. Aber 33 finde ich gut, endlich eine Zahl, die ich mir gut merken kann.
Ich durfte Ausschlafen und machte das auch. Gegen acht wurde es mir allerdings warm, also ging ich in die Küche um mir Kaffee zu holen. Da sah es mittelmäßig chaotisch aus und ein inzwischen kalter Kaffee, den der Mann wohl hatte vergessen, stand unter der Maschine. Damit verzog ich mich erstmal an den Laptop und bloggte. Dann kam der Mann von der Kita zurück, war aber unten noch mit Räumen beschäftigt und die großen Kinder standen nach und nach auf.
Als K4 auch wach wurde war ich fertig und wir konnten unten gemütlich frühstücken.
Der Vormittag verging schnell mit Schulvorbereitungen. Zwischendurch rief eine Lehrerin von K2 noch an - ob das mit dem Theaterstück alles klappen würde? Ach ja, da war was, K2 sollte Text lernen... Also das auch noch.
Nebenbei schnitt ich Äpfel und ich bin stolz, dass ich nur einmal die Nerven verloren haben. Diese Schulpackerei ist echt das Letzte und die Kinder sind fürchterlich unkooperativ.
Puuh. Atmen. Ich holte K3 ab, dabei hörte ich die gute Nachricht, dass er, weil er jetzt bei den Älteren ist, bis 12 Uhr bleiben kann, das gibt uns eine halbe Stunde und verkürzt die Wartezeit bis zum Mittagessen, das ist super. Für einen Monat, dann muss K4 ja auch abgeholt werden und zwar früher. Aber man nimmt, was man kriegt.
Zuhause wurde dann Apfelmus und Marmelade gekocht und dann gab es Geburtstagskuchen als Mittagessen. Das war super.
Großes Geschenkeauspacken, ich habe mir viele Kleinigkeiten gewünscht, da gab es dann richtig viel auszpacken: Tee, Kaffeesirupe, Picknickdecke, Ohrringe, ein Tortenheber, all sowas. Ich liebe Geschenke :)
Danach noch ein bisschen Räumen und Textabfragen und schon war es 15 Uhr und es war zu spät für einen richtigen Ausflug. Aber eine kleine Wanderung in der Umgebung war noch drin und so spazierten wir sehr schön durch Wald und Heide, auf Wegen die ich noch gar nicht kenne, das freut mich ja immer sehr.
Dann hatten wir gar nicht mehr viel Zeit bist zum Abendessen, ich hatte um 19 Uhr einen Tisch bestellt. Das war dann sehr nett und lecker und wir saßen draußen und die Kinder hatten was zu gucken. Nur dass wir für K1 da immer so wenig finden ist ein bisschen doof, aber er war mit Tomatensuppe und Oliven sehr zufrieden.
Dann gab es noch ein Eis zum Abschluss und wir liefen zurück. Die Kinder waren dann letztlich erst um 10 im Bett, schliefen dann aber sofort ein - und wahrscheinlich wäre es bei der Wärme auch nicht anders gewesen, wenn sie früher im Bett gewesen wären. Ich kochte noch eine letzte Runde Heidelbeermarmelade und dann ließen der Mann und ich den Abend auf der Terrasse mit Wein und Sternschnuppensichtung ausklingen.

Gegessen:
Laugencroissant und normales Croissant (Luxusleben ;))
Geburtstags-Apfelkuchen
Curry-Zitronengrassuppe und Charam Marsala mit Tofu
Eis (Malaga)