Dienstag, 11. Mai 2021
noch ein Sommertag
10.05.2021
Als ich morgens aufstand, merkte man es schon in der Luft: Es war kaum abgekühlt. Ich deckte den Tisch bei geöffneter Terrassentür und freute mich an der frischen Luft.
Überhaupt, eine kurze Woche, das freut mich sehr! Hilft natürlich nur bedingt, weil die feststehenden Termine, die wir haben, trotzdem bearbeitet werden müssen, soll heißen Predigt und Bibelstunde vorbereitet werden müssen, man muss sich en freien Donnerstag also rausarbeiten, aber das wird schon gehen.
Da das Mittagessen unaufwendig war, war viel Zeit zum Bloggen, das war schön. Die Kinder kamen auch ganz gut aus dem Bett und der Vormittag verging entspannt mit dem Begleiten von Schulaufgaben, Zuschneiden vom Geburtstagsshirt für K3 und einigen Kleinigkeiten. Zwischendurch musste ich allerdings bei K1 und seinem Freund mal deutlich werden, dass bei "zusammen lernen" immer noch die Betonung auf "lernen" liegt. Aber dann lief es.
Vor dem Mittagessen kamen beide motiviert runte rmit ihrer Sportaufgabe, einem Bingo, bei dem sie draußen Sachen suchen mussten und rannten los, das noch zu bearbeiten.
K1 schrieb dann von unterwegs, dass sie später zum Essen kämen, sie wollten noch ein paar Sachen suchen... Mir solls recht sein.
Mittagessen, dann machte ich mich an das Unkraut im Garten - wenn man keine Mittagspause macht, ist da ja viel mehr Zeit im Tag :) Die sonne schien mir auf den Rücken, ich fand noch ein paar Grassoden für die kaputten Stellen auf dem Rasen - was will man mehr.
Dann noch eine Runde durch das Unkraut im Vorgarten. Ich gehe höchst selten durch die Vordertür, wenn dann bin ich mit Einkäufen bepackt und kann kaum gucken, daher nehme ich das nicht so war, aber immer wieder ist da plötzlich alles voller Girsch. Ach ja.
K2 bekam auch Besuch von einem Freund, wildes Fußball Spielen überall, aber K3 durfte ein bisschen mitmachen, das fand ich schön. Ich ging derweil ins Nähzimmer und stellte das Geburtstagsshirt fertig, wie schön, dass das nicht mehr auf de letzten Drücker passieren muss. Während die Stickmaschine ihre Arbeit tat, putzte ich schonmal das erste Bad, die anderen folgten im Anschluss, dann war das auch erledigt.
Dann war auch schon Zeit für die Abendessenvorbereitungen, ich blieb nicht, sondern ging joggen.
Als ich nach Hause kam, schliefen die kleinen noch nicht, K4 sagte schon Mama, als ich nur die Tür öffnete, ließ sich dann aber schnell in den Schlaf stillen, K3 brauchte mehr Zuwendung. Schlief dann aber auch.
Ich ging halbwegs früh ins Bett, für morgen habe ich einen Terminmarathon, da muss ich frisch sein...

Gegessen:
Joghurt, Apfel
Pfannkuchen mit Lemon Curd
Eis und Kuchen (ausgewogen kann ich...)