Montag, 10. Mai 2021
Hochsommer Sonntag
09.05.2021
Lange angekündigt, sehnlichst erwartet: Der eine warme Tag im Mai. Na gut, ich habe die Hoffnung, dass es in zwei Wochen dann noch längerfristig warm wird, aber im Moment sagt meine Wetterapp nur diesen einen warmen Tag voraus.
Der war allerdings wirklich schön warm. K2 und ich frühstückten allein, wir mussten beide in die Gemeinde. Das war auch mal nett. Es ging schon gut mit dünner Jacke.
Ausführliche Gottesdienstvorbereitungen, dann Gottesdienst, hinterher noch einiges zu Besprechen. K2 wartet geduldig und übernahm die Kommunikation mit Zuhause (Die Pommes müssen lange in den Ofen, die sind so feucht, wir haben die nicht gut abgegossen). Dann gingen wir bei bestem Wetter nach Hause, natürlich jetzt ohne Jacken.
Zuhause dann die übliche Debatte: Mittagessen draußen? Nein, zu heiß. Ich konnte mich durchsetzen, dass zumindest die Tür offenbleibt und der Kaffee hinterher auf die Terrasse verlegt wurde.
Es gab Muttertagsgeschenke: Bügelbilder, in Tierform, gerade frisch gebügelt während des Gottesdienstes. K3 hat das erste mal so lange daran gearbeitet und war (zu Recht) sehr stolz.
Der Nachmittag verging geruhsam, ein bisschen Einkaufszettel, ein bisschen Spielen, ein bisschen Arbeit, viele Kleinigkeiten, die mir so vor die Füße fielen. Ein schneller Geburtstagsbesuch, dann war noch die Joggingtour mit K1 dran, die wir gestern nicht mehr geschafft hatten. Das letzte mal Figurerunning, diesmal ein Brontosaurus - es war echt anstrengend, die Strecke war lang und es war heiß, aber wir haben es geschafft.
Dann gab's Familientelefonat, meine Schwestern hatten sich um das Muttertagsgeschenk gekümmert, wir planten K3s Geburtstag. Die Familie kommt versetzt zu Besuch, aber sie kommt. Das ist super!
Duschen, Abendessen, Ninja Warrior - dann waren alle fertig und gingen ins Bett und ich freue mich schon, die Jungs morgen aus dem Bett zu holen... Egal, das musste noch sein und ab jetzt werden die Sonntagabende hoffentlich wieder etwas weniger Kinder- und fernsehlastig.

Gegessen:
letzter Scone mit Lemon Curd
selbstgemachter Süßkartoffelpommes
Brötchen, Krautsalat



Hochsommer Sonntag
09.05.2021
Lange angekündigt, sehnlichst erwartet: Der eine warme Tag im Mai. Na gut, ich habe die Hoffnung, dass es in zwei Wochen dann noch längerfristig warm wird, aber im Moment sagt meine Wetterapp nur diesen einen warmen Tag voraus.
Der war allerdings wirklich schön warm. K2 und ich frühstückten allein, wir mussten beide in die Gemeinde. Das war auch mal nett. Es ging schon gut mit dünner Jacke.
Ausführliche Gottesdienstvorbereitungen, dann Gottesdienst, hinterher noch einiges zu Besprechen. K2 wartet geduldig und übernahm die Kommunikation mit Zuhause (Die Pommes müssen lange in den Ofen, die sind so feucht, wir haben die nicht gut abgegossen). Dann gingen wir bei bestem Wetter nach Hause, natürlich jetzt ohne Jacken.
Zuhause dann die übliche Debatte: Mittagessen draußen? Nein, zu heiß. Ich konnte mich durchsetzen, dass zumindest die Tür offenbleibt und der Kaffee hinterher auf die Terrasse verlegt wurde.
Es gab Muttertagsgeschenke: Bügelbilder, in Tierform, gerade frisch gebügelt während des Gottesdienstes. K3 hat das erste mal so lange daran gearbeitet und war (zu Recht) sehr stolz.
Der Nachmittag verging geruhsam, ein bisschen Einkaufszettel, ein bisschen Spielen, ein bisschen Arbeit, viele Kleinigkeiten, die mir so vor die Füße fielen. Ein schneller Geburtstagsbesuch, dann war noch die Joggingtour mit K1 dran, die wir gestern nicht mehr geschafft hatten. Das letzte mal Figurerunning, diesmal ein Brontosaurus - es war echt anstrengend, die Strecke war lang und es war heiß, aber wir haben es geschafft.
Dann gab's Familientelefonat, meine Schwestern hatten sich um das Muttertagsgeschenk gekümmert, wir planten K3s Geburtstag. Die Familie kommt versetzt zu Besuch, aber sie kommt. Das ist super!
Duschen, Abendessen, Ninja Warrior - dann waren alle fertig und gingen ins Bett und ich freue mich schon, die Jungs morgen aus dem Bett zu holen... Egal, das musste noch sein und ab jetzt werden die Sonntagabende hoffentlich wieder etwas weniger Kinder- und fernsehlastig.

Gegessen:
letzter Scone mit Lemon Curd
selbstgemachter Süßkartoffelpommes
Brötchen, Krautsalat



Ausflugstag
08.05.2021
Der Mann hat einen Ausflug vorbereitet. Unabhängig vom Muttertag wollte er uns gern eine Freude machen und hatte sehr geheimnisvoll etwas geplant. Vorher war allerdings Ausschlafen angesagt, ich bekam Kaffee ans Bett, er machte sich schonmal auf den Weg für Vorbereitungen und kam mit Scones und Käsekuchen aus unserem Lieblingscafé wieder.
Ich ging allerdings erstmal zur Probe, danach gab es Frühstück und dann brachen wir sehr entspannt auf. Wir fuhren mit dem Auto, muss ja immer alles so sein, dass es für den Mann auch an einem schlechteren Tag machbar ist. Ich ahnte es schon: Wir fuhren ins Safariland. Da ist normalerweise erst Autosafari und dann Vergnügungspark, jetzt gibt es eben nur die Autosafari - und das nahezu geschenkt. Das ist wirklich nett, denn der Park ist normalerweise echt teuer, sodass wir uns den nur alle paar Jahre leisten (oder ich Freikarten im örtlichen Anzeigenblättchen gewinne, das klappt auch manchmal)
Jedenfalls Safari: Es war irre voll, aber das machte ja nichts, weil man ohnehin im Auto saß und die Fenster zulassen musst und in Reihen fuhr. Und die Tiere waren so aktiv, wie ich es selten erlebt habe. Sehr cool!
Das hat richtig Spaß gemacht, für alle Kinder war was dabei, K4 war hin und weg von den Löwen (er macht sehr niedlich "wharr") und das hat sich wirklich gelohnt.
Dann fuhren wir noch ein Stück weiter, wanderten ein bisschen, begannen mit Picknick, dann regnete es, es herrschte Uneinigkeit, ob man jetzt weiter picknicken will, oder ob am lieber Zuhause isst, die Zuhause-Befürworter setzten sich durch und wir gingen und fuhren nach Hause.
Da gab es dann die Scones statt Abendessen und so war es dann auch gut.
Um halb zehn stellte K3 dann fest, dass er jetzt unbedingt noch an seinem Muttertagsgeschenk arbeiten musste - ich sag da nichts zu, aber der Mann machte das dann wohl mit ihm. Um halb zehn kam er runter, schmiss sich auf mich drauf und sagte: Ich verrate nichts. Ich darf nichts sagen. Ich bin ganz still. Und platzte dabei fast. Ich lenkte ihn schnell ab, bevor es da ein Drama gab. Also gingen alle ins Bett, das war die beste und schnellste Lösung.

Gegessen:
Brötchen, Ei
Scones mit Lemon Curd, Käsekuchen



Wochenendspurt
08.05.2021
Letztes frühes Aufstehen - wenn ich sehe, wie sehr mir das immer wieder auffällt, dann weiß ich, dass mir das frühe Aufstehen doch schwerer fällt, als im Smalltalk immer so behauptet. Das erklärt auch, warum es mich nervt, wenn Leute mir sagen: Ist ja gut, dass dir das leichtfällt, ich könnte das ja nicht. Das stimmt wahrscheinlich auch: Es gibt viele, die nicht so regelmäßig früh aufstehen könnten wie ich. Aber trotzdem ich tendenziell leicht aufstehe, kostet es mich viel Überwindung und manchmal schaffe ich es nur aus dem Bett, indem ich mir selbst verspreche, mich bei erster Gelegenheit wieder hinzulegen.
Aber nun gut, genug gejammert, es ist der einzige Weg, den ich im Moment sehe.
Jedenfalls stand ich früh auf und bereitete alles vor, K1s Freund kam auch etwas früher als sonst, weil seine Eltern einen Termin hatten und von daher kriegten alle einen guten Start hin.
Ich schaffte, bis die kleinen Jungs wach waren, einen guten Teil der Predigt, das war auch schonmal gut.
Dann kümmerte ich mich um die Jungs, erledigte die hirnlosen Aufgaben nebenbei (Anmeldungsportal öffnen, Lieder eintragen usw)
Gab dann auch schon bald Mittagessen, das war sehr nett und unterhaltungsreich, ein Kind mehr am Tisch bringt ja auch immer neue Perspektiven. Besagte Kinder wollten nach dem Essen Computer spielen, ich wollte mich ein bisschen Ausruhen, beides wurde genehmigt.
Der Nachmittag verlief dann eher ruhig, ich musste noch einkaufen, K3 wollte mit seinem Laufrad mitfahren, als wir uns fertig machten war K4 am Boden zerstört, dass er nicht mit durfte, also nahm ich das Lastenrad und nahm ihn mit.
Ich habe viele Spitze Bemerkungen dazu gehört, dass Eltern ihre Kinder mit zum Einkaufen nähmen und habe auch immer ein schlechtes Gewissen. Aber: Es ist hier zu Hause eine wirkliche Entlastung, wohingegen es eine Belastung ist, wenn nur ich weg bin. Wir können es uns auch nicht leisten, einfach nur einen Wocheneinkauf in einem großen Laden zu machen, ich muss schon ein bisschen nach Angeboten sortieren. Und es ist tatsächlich so: Für die Kinder ist dieser Einkauf ein Highlight. Also nehme ich sie mit, sie sitzen im Wagen, fassen nur unsere Einkäufe an - und hoffe das Beste. Ansteckend sind sie höchstwahrscheinlich nicht, sie waren ja schon wieder seit Wochen nicht in der Kita.
Jedenfalls waren sie sehr glücklich nach dem Einkauf, K3 war mit seinem Laufrad super unterwegs, hörte perfekt, das kann man wieder machen. Allerdings muss ich es jetzt dringend hochstellen, was ich dann auch tat, als wir zurück waren.
Abends hatten der Mann und ich einen kurzen Termin, die Kinder saßen währenddessen vor dem Fernseher, das ging ganz gut. Vorher musste auch noch einiges vorbereitet werden, sodass ich nicht mehr zu meinem Spaziergang kam und mal wieder mein Schrittziel nicht erfüllte, aber auch da werde ich gelassener. Immerhin für Sport reichte es noch, das ist doch auch schon etwas.
Abends dann "Party", allerdings ist ein Kabel an der Wii kaputt, wir mussten also auf Schwertmarathon verzichten. Aber auch das kann mittels Internetbestellung gelöst werden...

Gegessen:
Joghurt, Apfel, Erdbeeren
Lachs auf Spitzkohl
Süßigkeiten