Freitag, 7. Mai 2021
So müde...
06.05.2021
Frühes Aufstehen, es ist alles wie immer, je weiter die Woche fortschreitet, umso anstrengender wird das. Aber okay. Essensvorbereitungen erstmal mit Jackfruit Granulat, das gab es neu beim Drogeriemarkt. Ließ sich gut verarbeiten, muss nur 2 Minuten quellen, das ist praktischer als Sojaschnitzel - und wir haben den Verdacht, dass der Mann Soja nicht so gut verträgt, also noch ein Vorteil. Schmeckte auch gut.
Der Kuchen vom Vortag reichte noch aus, also auch kein Kuchenbacken - ich war relativ schnell fertig und konnte schon vorm Kinderwecken bloggen und ein bisschen arbeiten.
Das war auch gut, denn um neun hatten der Mann und ich eine gemeinsame Videokonferenz. Das war schon anstrengend, weil die kleinen Kinder die meiste Zeit dabei waren, denn die beiden Großen hatten selbst Unterricht. K2 kam irgendwann und nahm sie mit in den Spielekeller, das war sehr erleichternd. Immerhin haben wir jetzt genug gut funktionierende Laptops.
Aber ein hilfreicher Termin, es geht voran, wir planen eine Klausurtagung in sechs Wochen und hoffen auf eine Präsenzveranstaltung. Mal schauen.
Dann arbeitete ich noch eine Runde, Predigt muss ja fertig werden, allerdings war mein Kopf ziemlich matschig, die ViKo vorher in Kombination mit den Kindern hatte gezehrt. Aber es ging. Es geht ja alles irgendwie.
Mittagessen, dann will ich weiterarbeiten, habe aber so fieses Bauchweh, dass ich mich lieber hinlege - ich vertrage Zucchini wohl wirklich schlecht. Immer dies Lästigkeiten :) K2 hatte einen Freund zu Besuch, der natürlich prompt eine halbe Stunde früher kam als erlaubt - war also nichts mehr mit auf dem Sofa liegen.
K1 ging zu seinem Lernfreund, eine Pflanzenlieferung kam spontan ein paar Tage früher als gedacht. Irgendwie kam ich mir vor wie im Taubenschlag.
Ich wurschtelte mich so durch bis ich K1 abholen und zum Klavier begleiten musste, die kleinen Kinder kamen im Lastenrad mit, da gibt es in der Nähe einen schönen, meist leeren Spielplatz. Da hatte jemand einen Ball vergessen, K3 war sehr glücklich mit Fußball, fiel dann aber über den Ball und konnte sich nicht mehr beruhigen. Er weinte viel mehr als es mir für den (harmlosen) Sturz nötig erschien, wollte nach Hause - der ist auch durch. Ich konnte ein bisschen trösten, wir fuhren noch zur Baustelle, Bagger angucken, das ging dann, aber er war froh, als wir K1 abholen konnten und nach Hause fuhren.
Zuhause machte ich die Abendbrotvorbereitung noch mit, dann wollte ich aber den Terminfreien Abend gern nutzen um zu Laufen. Für mich ist die Situation ja im Moment so, dass ich regelmäßig mit meiner Freundin laufe, die aber langsamer läuft und mehr Gehpausen macht, als ich will und bräuchte. Aber ich mag sie und den festen Termin und ärgere mich trotzdem immer wieder. Dann laufe ich mit K1, etwas langsamer als ich gern würde, vor allem aber eine etwas kürzere Strecke. Das ist alles irgendwie nett, aber auch unbefriedigend, weil ich mich nicht verbessere, sondern eher überlege, ob mir Fitness abhanden kommt. Also ist der Plan, möglichst noch einen Abend pro Woche zu finden, an dem ich allein laufe. Das war sehr schön, ich kann's noch :) Ich kam erschöpft Zuhause an, das ist doch auch mal was.
Als ich zurückkam stillte ich K4 in den Schlaf, dann arbeiteten der Mann und ich noch ein bisschen, ihc schlief fast dabei ein. Bett!

Gegessen:
Joghurt, Erdbeere, Heidelbeere, Pfirsich
Zoodles mit Veggi-Bolognese
Salatreste, ein kleines Eis