Samstag, 21. November 2020
Sie haben ihr Ziel erreicht :) - Wochenende, heiß ersehnt
20.11.20
Glücklicherweise hatte ich noch in den Schulserver von K1 geguckt und gesehen, dass heute die letzten beiden Stunden ausfallen. Somit konnten wir ihn mit dieser guten Nachricht wecken und er kam zumindest ein bisschen besser aus dem Bett.
Ansonsten war der Morgen eher von der Sorte zum Vergessen: Bei der Vorbereitung des Mittagessens, das ohnehin schon eher von der komplizierten Sorte war, ließ ich eine Tüte Mehl fallen, die dann natürlich aufgefegt werden musste. Wirklich nervig war allerdings de zu fest abgestellte Salatschüssel, die dabei zersprang und an der ich mir den Daumen aufschlitzte. Um die Schüssel war es nicht so schade, die mochte ich eh nicht so gern und benutzte sie immer, damit, wenn dann, lieber diese kaputt geht, als die andere. Dass sie mir dann in der Hand kaputt gehen musste, war aber nicht so geplant. Ich verpflasterte mich als erstmal mit der linken Hand, das blutete aber so schnell durch, dass noch ein Verband drauf musste und kurz war ich in Sorge, ob es doch schlimmer ist, weil es wie verrückt blutete, aber nicht weh tat, sowas ist mir ja immer unheimlich. Aber mit Verband ging es dann und so wurde ich mit Zeitverzögerung dann doch irgendwann fertig.
Aber nach de Schreck startete ich zäh in den Tag, brauchte noch einen Kaffee extra nachdem ich die Kinder weggebracht hatte und war allgemein nicht so richtig leistungsfähig.
Aber es ging dann, die Predigt kriegte ihren Dreh auch noch, 80% sind fertig, der Rest wurde auf den Nachmittag geschoben.
Also erstmal Kinder abholen, im letzten Moment noch dran gedacht, ein Brötchen für die hungrigen Jungs aufzutauen, denn es gibt ja keine Brotdosenreste am Freitag. Das war auch gut so, K4 suchte schon fleißig nach seiner Tasche und auch sein Muffin vom Geburtstag hielt ihn nur kurz hin. Ich komme mir mehr und mehr vor wie eine Vogelmutter, die den ganzen Tag hin und herfliegt, um Essen ranzuschaffen und in die immer hungrigen Schnäbel zu schieben. Und das wird ja nicht besser werden, in den nächsten Jahren.
Passend dazu fuhren wir also noch zum Bioladen und holten Quark und Milch. Eben las ich eine Anzeige: Ich wäre genr bereit 1,50 für meine Milch zu bezahlen, wenn die Tiere dafür besser behandelt würden und die Bauern fairen Lohn bekommen würden. Tja, Freunde, lasst euch sagen: Ich zahle 1,59€ für meine Milch. Diesen Preis legen die Bauern selbst fest, ich kann die Kühe besuchen, die diese Milch geben, und theoretisch bei der Joghurtherstellung direkt zugucken.
Und ja, ich weiß, das geht nicht überall. Aber wir wohnen hier andersrum auch echt nicht auf dem Land. Das ist ein Hof, der hier die ganze Umgebung beliefert, entweder mit einer wöchentlichen Kiste, aber auch die größeren Supermärkte. Ich bin ziemlich sicher, dass das gar nicht sooo selten ist. Zumindest konnte ich bisher an jedem meiner Wohnorte einen entsprechenden Lieferdienst finden. Vielleicht wäre es hilfreicher, statt solch Bilder bei Facebook zu teilen, mal zu recherchieren, ob man nicht etwas ähnliches in der Nähe findet und dann tatsächlich 1,50€ für Milch auszugeben... Okay, genug Moral, natürlich mache ich auch Dinge falsch, Vegan zu leben wäre wahrscheinlich noch besser, aber das ist im Moment unser Weg.
Dann gemeinsames Mittagessen, alle waren Zuhause, das war schön. K1 hatte leider Hausaufgaben, die betreut werden musste, aber dann konnte ich an die Nähmaschine, die Geschenke für die Adventskalender müssen fertig werden. Meine Mutter und ich sind die Kalenderbeauftragten der Familien und wir tauschen immer drei Päckchen jeweils aus: Ich bekomme also jeweils drei Päckchen für K1-4, den Mann und mich und sie bekommt jeweils drei Päckchen für meine Schwestern, meinen Vater, sie und meinen Schwager in spe. Das musste fertig werden, wurde es auch, genau bevor die nächste Nadel abbrach. Das war das Zeichen für mich, dass ich jetzt unbedingt zum Baumarkt müsse, denn in der Schraube zum Austausch der Nähnadeln steckt noch ein abgebrochener Bit. Um den rauszuholen brauche ich eine Zange. Also machten K2 und K4 und ich uns auf den Weg zum Baumarkt, kauften unterwegs auch noch ein paar andere Sachen ein und waren perfekt zum Abendessen wieder zurück.
K2 hatte vorher im Supermarkt zugeschlagen, denn zum Halbfinale Ninja Warrior brauch man auf jeden Fall Süßigkeiten. Also gab es nach dem Abendessen eine Ninja Warrior-Süßigkeiten-Schlacht, ich verpackte und vollendet in der Zeit die Päckchen für den Adventskalender und dann war es irgendwie auch halb zwölf und alle, die es bis dahin geschafft hatte, gingen ins Bett. Der Mann und K3+4 hatten schon vorher aufgegeben. Morgen Ausschlafen!

Gegessen:
Joghurt, Apfel
cremiger Zucchiniauflauf (für die anderen Nudelauflauf)
rote Bete-Apfelsalat