Sonntag, 4. Oktober 2020
Irgendwie ist es mir zu laut...
03.10.2020
Joah, Tag der Deutschen Einheit ist dieses Jahr irgendwie an mir vorbeigerauscht. Letztes Jahr die 30 Mauerfall habe ich stärker wahrgenommen, da waren wir kurz vorher in Berlin. Aber dieses Jahr ist das alles im Nebel der Betriebsamkeit vor Ort verschwunden. Ist jetzt so.
Jedenfalls habe ich den Feiertag damit begonnen K1 dabei zu beobachten, wie er die Treppe runter "schlich". Ich war schon einen Moment wach, aber immerhin ohne Wecker aufgewacht, was will man mehr am Wochenende.
K1 kam dann mit Kaffee und Keksen wieder und wir konnten alle noch im Bett kuscheln und Kaffee trinken. Das war toll.
Dann Samstagsfrühstück mit Ei und dann machte ich mich mit den Kindern auf zur Gemeinde. 13 Kinder, viel Action: Geschichte erzählen, Müllzangen designen, Kuchen im Weckglas backen, Müll sammeln (Thema war: Für andere da sein und ihnen helfen). Es war toll, es war wild, aber es war auch sehr laut.
Im Normalfall macht mir Lautstärke nicht viel aus - aber wenn es anfängt mich zu stören, ist das für mich ein Alarmzeichen. Ich weiß, es gehört dazu - aber es fiel mir dieses Mal sehr schwer. Längeres Aufräumen, Gottesdienstvorbereitung, wir waren erst um halb zwei wieder Zuhause.
Mittagessen, kurze Pause, dann Kaffee und aufgetaute Daimtorte. K1 ging zu einem Freund und ich schnitt zwei Stunden erst Schnittmuster, dann Stoffe zu. Drei Kinder brauchen neue Schlafanzüge, zwei Kinder Hosen - puh! Zum Nähen kam ich nicht mehr und eigentlich bräuchten auch alle Kinder je zwei Schlafanzüge, aber dafür reichte der Stoff nicht mehr - die großen Jungs sind eben wirklich groß.
Genäht wird Sonntag. Oder so.
Dann war auch schon Zeit für's Abendessen, wieder war es so laut - ich muss ein bisschen Ruhe kriegen. Noch eine Woche bis zum Urlaub.
Abends eine Runde mit K2 spaziert, es tröpfelte so vor sich hin, aber er wollte im Wald gehen, da war es trocken und schön dunkel, sodass sich die mitgenommene Taschenlampe lohnte.
Dann Sofa und früh ins Bett, das tat gut.
Taj, war nicht viel mit Feiertag, eigentlich sind die politischen Feiertage die besten für mich, weil ich da dienstlich nichts machen muss, aber das hat diesmal nicht so geklappt. Mal schauen, vielleicht klappt es noch mit einem Feiertagsausgleich in der nächsten Woche.

Gegessen:
Laugenstange, Ei
Reste, in meinem Fall Enchilada und Pizza
Daimtorte