Samstag, 26. September 2020
langer Freitag
25.09.2020
Es gibt sicherlich bessere Ideen, als sich Freitag Abend um 20 Uhr die letzte Sitzung der Woche hinzupacken, besonders wenn am Samstag auch tagesfüllendes Programm ansteht, aber wenn das Treffen dann erfolgreich ist, versöhnt das mit allem. Also doch ein schöner Tag.
Der Tag begann regnerisch, als ich aufstand war ich drauf und dran erstmal das offene Fenster zu suchen, so deutlich hörte ich den Regen, kombiniert mit dem Wind der nur so um die Ecken pfiff - aber es war nur ein ganz normaler Herbststurm.
Ich verabschiedete mich gedanklich vom Fahrradfahren und hängte die Wäsche direkt in den Keller. Immerhin stellte ich dabei fest, dass die Wäsche von gestern relativ trocken war, es geht also doch ganz gut, in unserem kalten Keller.
Freitags braucht es nur zwei Brotdosen, das spart Zeit, die ich mir dafür für's Gemüseschnippeln nahm: Eine chinesische Reispfanne hatte sich der Mann gewünscht und ich hatte reichlich Gemüse dafür eingekauft.
Dann bloggen, Kinder wecken und K3 wachte von selbst auf und hatte so einen halbwegs entspannten Start in den Tag. Bis dahin klarte es auf, bzw nieselte nur ein bisschen und ich zog die Plane auf's Lastenrad und fuhr K3 doch so in die Kita. Letztlich wäre die Plane noch nicht mal nötig gewesen, aber das weiß ja keiner vorher. Er fand's cool.
Zuhause räumte ich noch ein bisschen, bis jemand für ein Gespräch kam. Der Mann ging unterdessen zum Arzt, bekam eine Überweisung und verbrachte den Rest des Vormittags mit Arzttelefonaten. Einen Termin Ende Oktober hat er ergattert - und das bei akuten Schmerzen. Das ist schon fies.
Als mein Gesprächspartner weg war, setzte ich mich an den Schreibtisch, arbeitete ein paar Emails ab und schrieb die Predigt, wurde aber leider nicht fertig, bevor ich K3 abholen musste. K4 war auch wieder da und wach, also durfte er mit. Über Mittag war es echt warm, K3 konnte sich nicht entscheiden, welche Banane er essen wollte, puh, es könnte sein, dass ich etwas grantig wurde.
Aber Zuhause gab es sehr leckeres Mittagessen, das rückte alles wieder ins Lot.
Danach musste ich die Predigt fertigschreiben, also leider keine Mittagspause für mich. Zwischendurch rief K1 an, der auf dem Rückweg von der Schule war: Sein Korb ist kaputt, sein Ranzen fällt immer raus. Also auch noch den abholen, der Korb ist hinüber, diese dünnmaschigen Körbe rosten einfach schnell durch. Irgendwas ist immer.
Dann wurde es ziemlich knapp für den Chor, K1 machte Theater, ergo kamen wir zu spät. Ich muss mich davon freimachen, dass persönlich verantworten zu wollen - manchmal sind Kinder so. Fällt mir schwer.
K3 war natürlich eingeschlafen, wurde nicht gut wach, also schleppte ich ihn vom Auto zum Drogeriemarkt (und zurück). Unterwegs hatte ich Glück und fand eine Softshelljacke für K1 - eigentlich ist die Saison ja vorbei, es gab nur noch Winterjacken, aber eine gab's noch und die passt auch perfekt. Seine anderen beiden (!) hat er verloren. Ich rechne damit, dass eine noch auftaucht, aber gerade beim ersten von vier Kindern lohnt es sich, sowas doppelt zu haben, irgendwas geht immer kaputt und kann nicht vererbt werden, daher war das jetzt die einfachste Lösung, denn ihn immer im Pulli in die Schule zu schicken geht bei Regen irgendwie auch nicht...
Aber ärgerlich ist es schon und ich wurde doch etwas ungeduldig, als er sich zwei Stunden nach Kauf der Jacke damit auf dem Boden wälzte bzw. sie auf dem Spielplatz als ihm zu warm wurde einfach fallen ließ. Ich weiß schon, wie er seine Sachen verliert, kann es nur manchmal nicht verhindern. Naja.
Zwischendurch gab es ein Eis (apropos Jacke ruinieren, K3 hatte dark chocolate, K4 hatte sein erstes eigenes Eis.) Gibt wohl heute eine Jackenwäsche...
Dann ging K2 zum Sport, ich kaufte mit den anderen noch auf gut Glück ein, was der Mann vielleicht für Samstag für eine Veranstaltung braucht (ich wusste nur ungefähr, was er machen will) und dann konnten wir K2 auch schon wieder abholen.
Abendessen im Auto, dann abklatschen mit dem Mann an der Gemeinde, ich ging zu meinem Termin. Der war, wie gesagt, sehr erfolgreich, das war schön, ich denke, wir haben da einen guten Plan. Um 22 Uhr Zuhause, da schlief nur K4, der Rest guckte mehr oder weniger Legomasters und vielleicht schlafen sie ja am Samstag aus... Nur ich muss arbeiten...

Gegessen:
Joghurt, Apfel, Pfirsich
chinesische Gemüsepfanne mit Eierreis
Eis (Erdbeer. Natürlich hatte ich dark chocolate bestellt und natürlich habe ich getauscht, als K3 entdeckte, dass er das mag. Das ist nämlich vegan.)
Salatreste, Brotreste, immer nur Reste. Und Schokolade.