Mittwoch, 2. September 2020
Großes Friseur Drama
01.09.2020
Wir mussten und müssen alle unbedingt zum Friseur. Es ist ja inzwischen wieder einfacher, wir waren auch fast alle schonmal seitdem die Friseure wieder offen haben, vermeiden es aber nach wie vor soweit wie möglich. Aber jetzt wurde es sehr dringend, vor allem bei K1 und K3 - K1 braucht einen Formschnitt, der will sich nämlich die Haare lang wachsen lassen und K3 braucht überhaupt irgendeinen Schnitt, der war nämlich tatsächlich seit Anfang des Jahres nicht, ich hatte im Urlaub nur mal mit der Nagelschere den Pony gekürzt.
Also gingen wir fast alle zusammen, K1 hatte einen Freund da, der kommt dann in den nächsten Tagen dran, aber der Rest kam mit. Ich machte einen Termin für Mittwoch auf, der Damenfriseur war nicht da. K3 wurde auf den Stuhl gesetzt und fing an zu weinen. So kenne ich ihn gar nicht. Also kam K2 zuerst dran, damit er sich das mal angucken kann. Er hockte auf meinem Arm und guckte, alles war gut - dann war er wieder dran und er weinte bitterlich. Es war wirklich schrecklich. Ich hätte ja gesagt, wir lassen es, aber ihn stören die Haare jetzt überall, in den Augen, in den Ohren, so geht das nicht weiter. Also mussten wir dadurch. Die Friseure zogen wirklich alle Register: Lolli, Film auf dem Handy, Reden - wir waren zu viert mit ihm beschäftigt. Der Friseur machte wirklich schnell und gut und es schien für alle kein Problem zu sein, aber mir taten alle Leid: K3, natürlich, und auch die Friseure, die sich so viel Mühe gaben...
Irgendwann wurde es besser und er schluchzte nur noch ein bisschen vor sich hin - jetzt ist er sehr stolz auf seine Frisur. Was da los war weiß ich auch nicht so richtig. Er war schon beim Friseur, normalerweise macht ihm das alles nichts aus. Auf dem Rückweg sagte er etwas im Sinne von: Der Arzt sollte nicht meinen Kopf schneiden. Ich frage mich, ob ihn irgendwas an die Zeit im Krankenhaus im März erinnert hat und ob das etwas getriggert hat. Naja, nächstes Mal geht er nur mit einem von uns, ganz exklusiv, vielleicht klappt das besser.
Danach gab es jedenfalls noch ein Eis zum Trost und dann war ich zum Joggen verabredet. Das lief diesmal richtig gut, gerade dafür, dass wir in letzter Zeit eher sporadisch gelaufen sind. Ich hoffe, wir kommen da jetzt wieder in den Tritt. Mein Halbmarathon im Oktober fällt natürlich leider aus, aber ich plane ihn als Sololauf. Ich wollte 2020 den Halbmarathon laufen, also mache ich das, da bin ich ja Stur. Mal gucken wann und wo, aber irgendwie werde ich das hinkriegen. Aber erstmal wieder gut ins Training kommen - zurzeit würde ich es wohl schaffen, aber es wäre sehr unangenehm, das will ich entspannter.
Abends keinen Termin nochmal Luft holen, die Woche wird jetzt kontinuierlich an Fahrt gewinnen...

Gegessen:
Joghurt, Apfel, Pflaume
Maiskolben (das waren jetzt schon die letzten, die werden nicht mehr besser) und Grillkäse
Eis (Rum-Krokant)
Salat mit Grillkäseresten