Montag, 31. August 2020
Arbeit, Ausruhen, Sport
30.08.2020
Das war so ungefähr der Dreiklang des gestrigen Tages. Der begann wieder recht früh mit Frühstücksvorbereitung und Bloggen, am Mittagessen war nicht viel vorzubereiten, von daher war für's Bloggen und für letzte Vorbereitung für den Gottesdienst genug Zeit.
Ich merkte, dass der gestrige fast freie Samstag mich ein bisschen aus dem Rhythmus gebracht hatte - ich hatte mir keine Lieder ausgedruckt und mich auch ansonsten nicht so richtig damit befasst, was noch alles zu machen sei, ich dachte, ich wäre fertig. Hat trotzdem geklappt, aber da muss ich nächstes Mal besser aufpassen.
Frühstück nur mit Mann und K4, K3 kam dann noch dazu. Die Großen schliefen länger, kamen dann aber selbstständig zum Gottesdienst nach.
Gottesdienst war schön, auch anstrengend, es gab ein paar technische Probleme, um die ich mich ja im Prinzip nicht kümmern muss, aber die Unruhe, die dann entsteht spüre ich ja auch und das erhöht meine Anspannung. Ohnehin, Singen und Predigen erhöht den Anspruch schon sehr - ich singe nur halt wirklich gern. Jedenfalls war ich nach der zweiten Runde, nämlich den Gesprächen im Anschluss und der Auswertung ziemlich platt.
Zuhause hatte der Mann aber das Essen schon fast fertig, das tat gut. Danach machte ich etwas Schlaues: Ich legte mich nicht auf's Sofa und blieb halbwach, während auf dem Fernseher die Radfahrer durch irgendwelche Berge fuhren, sondern machte einen richtigen Mittagsschlaf, das tat richtig gut. So gut, dass ich danach K1 überzeugen konnte, mit mir Laufen zu gehen. Da musste ich schon ziemlich viel Überzeugungsarbeit leisten, aber ich war mir sicher, dass es ihm guttun würde und so liefen wir gemeinsam los und machten, mit Gehpausen, immerhin 10km. Wenn wir jetzt dranbleiben, werden wir auch fix schneller und da er einen Sponsorenlauf in der Schule mitmachen wird, lohnt sich das Training doppelt.
Eigentlich hatte ich zum Stoffmarkt gewollt, aber ich war letztlich zu unsicher, wie voll es sein würde und habe es dann gelassen - das ist es nicht wert. Es kommen in den nächsten Tagen ohnehin noch Stoffe, vielleicht bin ich damit auch erstmal lang genug beschäftigt.
Zuhause sprang ich schnell unter die Dusche und musste dann nochmal los, ausladen helfen: Bei uns findet in den nächsten Wochen eine große Legobauaktion statt und das Material dafür, das wir uns ausleihen, wurde nachmittags abgeholt und musste ausgeladen werden. Sehr schön, die Vorfreude steigt.
Dann gab's Abendessen, die Reste der Woche wurden vernichtet, wir starten jetzt quasi mit leerem Kühlschrank, das mag ich ja immer gern.
Abends ausklingendes chillen, jetzt auf dem Sofa und trotz Mittagsschlaf früh ins Bett.

Gegessen:
Joghurt, Apfel, Nektarine (noch sind sie gut, ich freue mich über jede Woche, in denen es noch gute gibt)
vegane Cevapcici, Kartoffelspalten, Grillgemüse
Reste Kichererbsencurry, Salat
Kichererbsenchips (gab's an der Kasse als runtergesetzte Ware und sowas probier ich ja - die waren super! Muss ich heute nochmal nachkaufen.)