Montag, 24. August 2020
So viel Reden...
Gefühlt habe ich den ganzen Tag geredet. Ich arbeite ja in einem Sprechberuf, daher ist das an sich gar nicht so ungewöhnlich, aber diesmal erschien es mir besonders viel.
Der Tag begann etwas später, weil ich einerseits kein Mittagessen vorbereiten musste und andrerseits der Mann mit aufstand und das Frühstück vorbereitete, sodass ich eigentlich nur gebloggt habe. Dann musste K1 auch schon aufstehen, weil er Technikdienst in der Gemeinde hatte, den aber spontan übernommen hatte, sodass er früh da sein musste. Wir gingen als um halb neun los, das nutzte ich, um verschiedene Sachen aufzuräumen und vorzubereiten, die sonst immer zu kurz kommen. Sehr praktisch, sowas.
Dann Gottesdienst mit Nachbereitung, Anschlussgespräche und dann holte uns der Rest der Familie ab. Wir wollten nämlich direkt zu meiner Familie weiterfahren.
Das klappte sehr gut, sonntags kommt man auch auf der Autobahn gut voran, und wir kamen noch zu einer verträglichen Mittagessenzeit an. Allgemeines Durcheinanderreden zum Austausch, was so los ist, wie die Schule ist und über den Sieg des örtlichen Fußballvereins, der ein DFB Pokalspiel nach sich ziehen wird.
Danach trafen der Mann und ich uns mit Bekannten, wieder viel Gespräch, wieder alles sehr interessant.
Ein bisschen spannend war dabei, dass K4 das erste mal allein bei irgendwem blieb, das hatte sich durch die Kontaktbeschränkungen bisher nicht ergeben. Aber das hat super geklappt und ich hoffe, dass es ähnlich gut dann auch in der Kita klappen wird. Da soll es Mitte September nämlich losgehen, zumindest, wenn K3 dann mal wieder keine Rotznase hat, sonst geht das nämlich nicht.
Bei meinen Eltern gab es dann noch Abendbrot, auch wenn es schon spät war, aber sonst bekommt wieder jemand auf der Autobahn Hunger, das will ja auch keiner.
Dann fuhren wir durch's Dunkel nach Hause. Große Kinder sind toll! Die laufen dann nach Hause und legen sich selbstständig ins Bett. K3 wurde wach und konnte sich dann nur sehr schwer beruhigen, aber hat es dann auch ganz gut geschafft. Mal schauen, wie die großen Jungs dann das frühe Aufstehen verkraften...

Gegessen
Joghurt, Apfel, Nektarine
panierter Fisch, Erbsen und Kartoffelbrei
Kuchen
Brot und Lachs und Eiersalat