Sonntag, 5. Juli 2020
WmdedgT 07/2020
Schon wieder ein Monat um - wobei - schon? Der Juni hat sich für meinen Geschmack ganz schön gezogen. Aber jedenfalls fragt Frau Brüllen wieder, was wir alles gemacht haben und ich antworte sehr gern.
Der Tag begann um halb sechs, denn für mich ist heute ja ein Arbeitstag. Aber erstmal bloggen mit Kaffee (Samstag und Sonntag gibt's Kaffee zum Bloggen, unter der Woche "nur" Tee) und die letzten Vorbereitungen für den Gottesdienst.
Dann Frühstücksvorbereitung, Mittagessen vorkochen - K1 hatte sich bei Chefkoch eine vegetarische Bolognese ausgesucht und das setze ich natürlich gern um. Definitiv lieber als sein letztes Rezept Milchreisauflauf, das ist ja so gar nicht meins...
Und dann war da ja noch die Torte für den Geburtstag für K2 morgen. Er hatte sich eine Nougat-Kirsch-Torte ausgesucht. Ich backen nun eh nicht so gern, wenn dann aber am liebsten Kuchen - für Torten habe ich keine Geduld, zumindest, wenn die am Ende schön aussehen sollen. Aber nun gut. Boden teilen liebe ich auch nicht so sehr, das habe ich geschickter Weise dem Mann überlassen und der Rest ging gut. Gleich mache ich noch die Kerzen drauf und dann passt das alles.
Frühstück fiel aus, weil die Zeit dann doch schneller verging als gedacht und ich machte mich auf zur Gemeinde bzw. erstmal zur Musikprobe. Wir haben seit neustem In-Ear Kopfhörer, können uns also per App selbst aussteuern und das ist so großartig. Und nach dem Feedback zu urteilen kommt die klangliche Verbesserung auch bei den Zuhörer*innen an (die ja im Moment nicht mitsingen dürfen und daher nochmal besonders genau hinhören). Dann Gottesdienst, Nachgespräch, weitere Planungen, bis wir nach Hause kamen war es halb eins. K1 und 2 waren noch nachgekommen für den Kindergottesdienst, hatte aber im Gegensatz zu mir kein Fahrrad mit. Also habe ich K1 auf dem Gepäckträger mitgenommen und K2 auf dem Sattel sitzen lassen. Ein großer Spaß für alle (und ein Belastungstext für meine Oberschenkel).
Zuhause war das Mittagessen fertig, der Mann hatte schon die letzten Geburtstagsgeschenke, die er über Ebay Kleinanzeigen gekauft hatte, abgeholt und so stand einem entspannten Nachmittag nichts im Wege.
Erstmal ging ich an die Nähmaschine und machte das Geburtstagsshirt für K2 fertig. Ist hübsch geworden, ich bin sehr zufrieden.
K1 bekam Freundebesuch und da die irgendwie das Wohnzimmer belegten (als ich realisierte, das sie bleiben wollten, war das Spiel schon aufgebaut) floh ich in den Keller und sortierte die Kisten mit den Kinderklamotten nochmal neu. Die lagen nämlich neulich morgens alle am Boden, anscheinend war einer der unteren Kartons zusammengebrochen und das ergab dann natürlich eine Kettenreaktion. Außerdem habe ich die Tendenz, immer wenn ich etwas aussortiert habe, es nur oben auf den Stapel zu legen, da es sich nicht lohnt für eine Sache den ganzen Stapel auseinanderzunehmen. Dann muss man eben ab und an nachsortieren. Aber nach zwei Stunden war das auch geschafft und ich habe sogar noch Longshirts für K3 gefunden, die er gut brauchen kann. Und ich kann mich ja sehr an dem Wissen freuen, dass das jetzt alles ordentlich ist. Meine Güte, haben wir viel Klamotten...
Dann war's Zeit für's Abendessen und Einschlafbegleitung für die Kleinen. Jetzt sitzen wir auf dem Sofa, ich habe ein neues Puzzle, diesmal mit 2000 Teilen, aber so richtig lang wird das hier nicht mehr, dafür bin ich zu müde und ich bin mir nicht so sicher, ob das mit dem Ausschlafen morgen klappt - K2 ist doch ziemlich aufgeregt.

Gegessen:
Zoodles mit Sojabolognese
Laugenstange, Salat



Technikschulung und Geburtstagsvorbereitungen
Wer viele Pläne hat, muss früh aufstehen - es hilft nichts, dieser Samstag war nicht zum Ausschlafen gemacht. Die Jungs und ich mussten zwar erst um zehn in der Gemeinde sein, aber K1 brauchte da ein Pizza, die er essen darf, ich musste noch zum Markt und zum Supermarkt um die Sachen einzukaufen, die der Mann nicht gekriegt hatte, Frühstück machen, Wäsche und Bloggen - ich stand doch besser um halb sechs auf und ich konnte die Zeit auch gut brauchen.
Bloggen am Morgen gefällt mir eigentlich sehr gut, ich bemerke bloß, dass ich dabei auch unter Zeitdruck komme und dann nicht so frei in der Länge bin. Mal schauen, wie ich das weitermache.
Der Markteinkauf erfreute mein Schnäppchenjäger-Herz: Mein Marktstand verkauft Tüten mit B-Ware. Kennt man ja: Nicht mehr ganz frisch, aber immer noch gut. Diesmal gab es Aubergine, Romanesco und Kohlrabi. Ich nehme die immer gern mit, im Zweifel wird etwas tiefgekühlt. Aber es bedeutet natürlich auch immer Mehrarbeit. Aber so schöne Aubergine kann ich da einfach nicht liegenlassen :)
Zuhause dann ein schnelles Frühstück und dann mit den Kindern los in die Gemeinde. Es ging darum, dass die Techniker üben und Stimmen einspeichern konnten, um die Aussteuerung in Zukunft einfacher zu machen. Die Jungs übten an der Technik, der eine am Beamer bzw. Kamera, der andere an der Tontechnik. Die machen das echt so toll! Es ist am Anfang langweilig, sie verstehen nicht alles, sind überfordert - aber sie bleiben dran und verstehen immer mehr!
Ich durfte singen, wir haben unsere Probe gleich mitgemacht. Nebenbei lief viel Kommunikation auf verschiedenen Kanälen, sowohl digital als auch analog (und wozu gehören dabei Telefongespräche, die gab's nämlich auch noch?)
Unschöne Sachen, die aber laufen müssen und Erklärungen, die ich schon so oft gegeben habe und bei denen ich merke, dass es eben für viele so viel schwieriger ist als für mich durch die ganzen digitalen Benutzeroberflächen durchzusteigen. Ich kann und darf da gar nicht genervt sein, aber ich merke, wie sehr es mich stresst, zu viel parallel laufen zu haben.
Zwischendurch Mittagessen mit Lieferdienst Pizza - K2 war sehr sehr glücklich. Früher haben wir öfter bestellt, aber mit mittlerweile zwei Kindern die davon nicht essen dürfen, haben wir jetzt länger darauf verzichtet - fehlte ihm anscheinend.
Danach noch mehr Proben und dann nach Hause, für einen kleinen Zwischenstopp zum Stillen. Danach mussten K1 und ich aber weiter, weil er noch ein Geschenk für seinen Bruder kaufen wollte. Das haben wir dann noch erledigt, Die Schulsachen die der Mann nicht gekriegt hatte und ein bisschen Partydeko gab es noch obendrauf. Während wir vormittags unterwegs gewesen waren, hatte der Mann sich um das letzte Geschenk gekümmert - ich hatte eine gebrauchte Wii entdeckt und die holte er ab. Eigentlich hatten wir uns immer gegen eine weitere Konsole entschieden, aber K2 wird großen Spaß daran haben - und hält es im Moment so gut aus dass K1 ein Handy bekommen hat und er noch warten muss, da wird das sicherlich große Freude bereiten. Es fehlt noch ein bisschen Zubehör, aber auch das haben wir schon gefunden, muss nur noch abgeholt werden.
Zuhause habe ich dann die Aubergine mit Paprika, Tomaten und Zucchini zu mediterranem Grillgemüse verarbeitet, den Romanesco zu einem Salat und den Kohlrabi einfach blanchiert. Dank einer guten Küchenausstattung ging das alles schnell. Manchmal ärgere ich mich darüber, dass die Küche so voll ist und wir so viel Kram haben - aber dann kommen wieder solche Tage und ich nutze so viel davon. Ich glaube, wir nutzen wirklich den größten Teil dieses Krams, manches nur alle halbe Jahr, aber dann erleichtert er die Arbeit enorm.
Dann Abendessen und im Anschluss Filmgucken: Harry Potter 4 und Ice Age. K3 wollte einfach nicht schlafen, also hat der Mann ihn kurzerhand mit gucken lassen. Ich bin nicht überzeugt, aber es hat auf jeden Fall funktioniert. Um elf wollte er dann immer noch nicht ins Bett, und schrie und machte Theater. Ich legte mich mit ihm hin und fragte, fast reflexartig: Wollen wir noch ein Buch lesen? Ja! Und dann haben wir noch fünf Minuten gelesen und anscheinend war das genau das, was er brauchte um runterzukommen, denn als das Buch aus war, legte er den Kopf aufs Kissen und schlief.
Ich dann so bald wie möglich auch :)

Gegessen:
Joghurt, Heidelbeeren, Nektarine, Apfel
Lieferdienstpizza vegetarisch (gut) und Quattro formaggi (habe ich mal geliebt, die hier war eher nix, aber vielleicht sollte man da in besseren Käse investieren)
Romanescosalat, veg. Würstchen und Brot
Eis (Schoko-Vanille Hörnchen)