Samstag, 4. Juli 2020
Partytag
Wir kommen aus dem Feiern nicht heraus. Bevor K2 Geburtstag hat, haben wir noch schnell eine "K3-braucht-keinen-Schnuller-mehr" Party dazwischen geschoben. Immerhin nicht mit Kuchen, aber mit Luftschlangen und Deko und Crêpes und jetzt muss ich mal schauen, wie ich für K2s Geburtstag noch an schicke Deko komme, denn damit haben wir die Erwartungen hoch gelegt.
Wir feiern solche Partys recht häufig. Ich bin darauf gekommen, weil ich irgendwann mal von einer ähnlichen Party las, anlässlich eines Kindes, dass keine Windeln mehr braucht. Erst dachte ich, dass die Menschen immer seltsamer werden - dann merkte ich, dass es gut tut, solche Dinge wahrzunehmen und zu feiern. Wir gehen auch Zeugnisessen, stoßen mit einem besonderen Getränk an, wenn die Kinder ein Heft in der Schule durchgearbeitet haben oder feiern eben Partys für diese kleinen großen Meilensteine. Den Kindern tut es gut so gewürdigt zu werden und ich hoffe, es hilft ihnen später. Denn diese Idee, sich bewusst über gelungenes zu freuen, innezuhalten und das wahrzunehmen, ohne gleich zur nächsten Aufgabe weiterzurennen finde ich wichtig - und mir ist es lieb, das über gemeinsame Zeit zu tun und nicht (ausschließlich) über Geschenke.
Der Tag begann in der normale Routine um halb sechs, allerdings etwas entspannter, weil ja nur Crêpesteig vorbereitet werden musste, das ist ja relativ unaufwändig. Allerdings hat K3 es sich zu eigen gemacht, immer schon vor sieben unten zu sein und zu "helfen" - da muss ich wohl in Zukunft doch wieder mehr Zeit einplanen. Dieses Helfen ist ja ganz wunderbar und unbedingt zu fördern und er ist ja auch schon deutlich besser geworden - aber.
K3 ging erstmal in die Kita, der Mann fuhr mit K4 einkaufen, ich ging Arbeiten und die großen Kinder schliefen aus. Irgendwann kam K2 noch rechtzeitig vorbei, um mitzuteilen, welchen Geburtstagskuchen er haben wollte und wir konnten die Zutaten noch rechtzeitig beim einkaufenden Mann bestellen. Zum Abendessen wollte er dann "Ins Restaurant" und ich bin froh, dass wir in einer finanziellen Lage sind, in der ich einfach sagen kann: Na klar, wo willst du denn hin? (Und das gutes Wetter werden soll und er sich ein Restaurant ausgesucht hat, wo man schön draußen sitzen kann). Ich brauche wirklich keinen großen Luxus, aber den Kindern solche Wünsche nicht mit Verweis auf's Geld abschlagen zu müssen, das ist für mich Luxus - und es war auch schonmal anders.
Der Mann kam wieder, holte die Kinder aus dem Bett und verräumte die Einkäufe, dann fuhren sie los, erst K3 abholen und dann bei einer standesamtlichen Hochzeit gratulieren. Ich schmückte das Wohnzimmer für die Party und machte mich dann auf zu einer Urnenbeisetzung. Da ich Fahrrad fahren musste, wollte ich eine Hose anziehen, von der ich dann aber feststellen musste, dass sie so viel zu groß ist, dass ich über den Saum gefallen wäre - also doch das Kleid, und dann wurde es doch ziemlich knapp und beinahe hätte sie ohne mich angefangen, aber es ging dann noch. Nicht schön, sollte nicht passieren.
Dann wieder nach Hause, die Familie war schon da, aber da der Mann den Schlüssel vergessen hatte nur im Garten. Auf dem Rückweg hatte ich noch bei zwei Jungs an der Straße Muscheln gekauft (ich kann ja an solchen Verkaufsständen nur schwer vorbei, vor allem wenn sie von Kindern betrieben werden), die gab es dann als Geschenk zur Party und dann wurden Luftschlagen gepustet und Crêpes gegessen. Damit war K3 restlos zufrieden.
Dann Mittagspause, noch ein bisschen Arbeit und dann stellte ich mit Schrecken fest, dass ich noch gar nichts am Geburtstagsshirt von K2 getan hatte. Damit fing ich dann an und während die Stickmaschine ihre Arbeit tat, schnitt ich noch zwei Longshirts für K3 zu. Der muss ja wegen seines Arms Longshirts tragen und da haben wir im Moment nicht genug. Eines schnitt ich ganz verwegen mit einem kurzen und einem langen Ärmel zu, mal sehen, wie das aussieht.
Er entdeckte dann das eine, mit einem Drachen Kokosnuss und irgendwie kam es dann so, dass ich das schnell als erstes fertig machen musste, damit er es beim anschließenden Eis
essen schon tragen konnte... Ist allerdings etwas kurz, da muss ich bei nächster Gelegenheit noch ein Bündchen dranmachen. Aber das Geburtstagsshirt ist auch schon auf eine guten Weg, vielleicht schaffe ich das gleich noch fertig zu machen.
Dann der übliche Eisspaziergang am Abend und die Reste der Crêpes zum Abendessen. Wenn es nach den Kindern geht, kann man die auch gut mit vegetarischer Wurst essen - ich bleibe mal bei Käse :)
Der Abend verging auf dem Sofa, es gab eine Ninja-Warrior Best of Show und damit war K2 sehr glücklich - er liebt Ninja Warrior schon seit Jahren, hat das über YouTube auf japanisch geguckt, als in Deutschland keiner wusste, was das ist und wartet nur, bis er alt genug ist, teilzunehmen (und trainiert in der Zwischenzeit).

Gegessen:
Joghurt, Nektarine, Brombeeren
Crêpes mit Käse und Schokocreme (also nacheinander)
Eis (Himbeer)
Crêpes mit Käse