Freitag, 19. Juni 2020
Endlich Freitag
Ich freue mich ja schon so sehr auf's Ausschlafen morgen, dass ich schon fast sicher bin, dass irgendein Kind ab sechs partout nicht mehr schlafen kann.. Aber wenn dem so ist, dann werde ich es ohne schlechtem Gewissen dem Mann überlassen. Soweit der Plan.
Aber erstmal war heute nochmal aufstehen um 5:30 Uhr angesagt. Das übliche Programm mit Räumen, Frühstück machen, Mittagessen mache ging mir irgendwie leichter von der Hand als gestern. Ich hatte sogar noch Zeit, Senf zu machen. Den letzten hatte ich in der ersten Coronazeit gemacht, als ich wegen so einer Kleinigkeit nicht einkaufen wollte, aber schon gern Senf gehabt hätte. Da war mir wieder eingefallen, dass ich vor vielen Jahren schonmal Senf selbstgemacht hatte und dass das relativ unkompliziert ist. Dazu kommt, dass ich schon lange Unmengen von Senfkörnern habe, weil ich die immer mitnehme, wenn sie im Angebot sind, weil ich sie manchmal zum Einlegen von Gurken brauche, allerdings nicht in dieser Menge. Naja, die werden jetzt nach und nach verbraucht. Vielleicht werde ich da in Zukunft auch noch kreativer, es gibt da ja die tollsten Rezepte, aber für's erste reicht mir der Senf pur.
Dann ging's für alle los Richtung Kita, Schule und Arbeitszimmer. Ich konnte gut etwas wegarbeiten, bis gegen Mittag K2 nach Hause kam und gleich Cello geübt hat. War meiner Konzentration nicht sooo zuträglich. Dann Mittag, kurze Mittagspause, dann übernahm der Mann einen beruflichen Termin. Er ist zwar eigentlich in Elternzeit, aber dieser Termin wurde schon vor einiger Zeit ausgemacht und dann wegen der Kontaktbeschränkungen verlegt. Da ist es schön, wenn wir flexibel tauschen können. Während er unterwegs war schlief K4 und ich konnte eine Sporteinheit einschieben. Die drei großen Jungs waren im Pool. Das is bei dem Wetter etwas anstrengend: Rein, uh, ist kalt, wieder raus, umziehen, alle nassen Sachen aufhängen usw...
Danach noch ein bisschen arbeiten und dann konnten wir endlich das Wochenende einläuten indem wir für alle Brote auf die Hand schmierten und dieses Abendbrot mit einem Eis aus der Eisdiele komplettierten.
Das mag ich sehr, abends nochmal zusammen durch den Stadtteil zu laufen - und Eis mag ich natürlich immer.
Jetzt noch Sofa, vielleicht ein Spiel, vielleicht ein Bier - mal schauen.

Gegessen:
Joghurt, Plattpfirsich, Nektarine
Eier in Senfsoße, Kartoffelbrei, Blumenkohl
Eis (Mango und Joghurt), Krautsalat