Donnerstag, 28. Mai 2020
Endlich wieder Joggen
Heute habe ich mir erstmals wieder zugetraut zu Joggen. Zwischendurch war ich einfach zu krank, aber seit gestern merke ich, dass Bewegung wieder Spaß macht. Ich hatte ein bisschen Angst, wie schlimm sich vier Wochen ohne Training auswirken. Ich sag al so: Wirken sich schon aus. Aber es ging ganz gut, mit relativ vielen Gehpausen für meine Verhältnisse, aber immerhin 10km geschafft. Wenn man überlegt, dass ich schon bei 15km rauf und runter ohne Gehpausen war, werde ich etwas traurig, aber ich weiß ja auch, dass sich Fitness schnell wieder aufbaut. Nach den Schwangerschaften ging es auch immer relativ fix, von daher hoffe ich, dass es nächsten Montag schon besser läuft. Aber jedenfalls ist erstmal ein Anfang gemacht.
Ansonsten war es ein langer Arbeitstag, die letzte Videokonferenz habe ich gerade verlassen und irgendwie zieht sich die Woche gerade ziemlich. Symptomatisch war die große Konferenz mit Breakout Rooms, während der ich K4 gerade stillte, als gesagt wurde: Und damit das gut läuft, moderiert den jeweiligen Raum der- oder diejenige, die alphabetisch als erstes kommt. Ja, das war dann wohl ich. Aber wozu ist man multitaskingfähig...
Zu unserer Freude sind die Handwerker heute fertig geworden, es wurde wohl zwischendurch noch unnötig spannend (es fielen Worte wie "Wand aufstemmen" und in einer Kellerwand ist jetzt auch ein mittelgroßes Loch), aber es ging alles gut und das, was jetzt noch gemacht werden muss, beeinträchtigt meinen Alltag nicht. Dafür ist unsere Waschküche jetzt sauber und wird es auch bleiben, weil aus keinem kaputten Rohr mehr etwas tropft und außerdem können wir jetzt verhältnismäßig sicher sein, dass die Gasleitungen dicht halten.
Morgen oder Übermorgen kommt dann das große Zurückräumen, aber das machen wir dann wirklich in Ruhe. Ärgerlicherweise haben wir vorhin entdeckt, dass wir ein Teil Sperrmüll schlichtweg vergessen haben, da müssen wir mal schauen, was wir damit machen, aber letztlich alles Kleinigkeiten. Erstmal freuen wir uns jetzt an einem aufgeräumten Keller mit einer nagelneuen Heizungsanlage, sauberen und sicheren Leitungen. Was will man mehr!
Ich will jetzt jedenfalls nur noch Sofa und hoffentlich noch ein Stück Schokolade.

Gegessen:
Obst und Joghurt
gebackener Blumenkohl und Brokkoli und Kartoffelgratin
Salat



Vergessen zu Bloggen!
Da habe ich gestern Abend doch tatsächlich vergessen zu bloggen, aber das hole ich jetzt noch schnell nach. Nicht, dass eine Seite im Tagebuch leer bleibt...
Aber das Tag war gestern auch so vollgestopft und ging so lang, da kann ich mir zumindest erklären, wie es gekommen ist,
Gestartet bin ich etwas später (keine 5 auf dem Wecker), weil keins der Kinder zur Schule musste. Ich brauche morgens immer zwei Stunden Vorlauf, wenn ich alles schaffen will. Wenn die Kinder Schule haben, müssen sie aber um kurz nach sieben am Frühstückstisch sitzen und wenn ich dann ein bisschen dabei sein will, muss ich eben entsprechend früher anfangen.
Aber Mittwochs ist keine Schule, also alles etwas entspannter. War auch noch Zeit, auf den Markt zu gehen. Ich gehe inzwischen doch sehr regelmäßig auf den Markt, denn ich fühle mich im Freien wohler als im Supermarkt und ich entdecke immer mehr Dinge, die ich auch da einkaufen kann. Gestern zum Beispiel sehr günstig Kurzwaren, die ich für das Babygeschenk brauche. Außerdem habe ich mir Klettband mitgenommen. Vor einigen Tagen tauchte in meiner Timeline bei Twitter die Frage nach einer guten Handyhalterung für's Auto auf und da wurde der Tipp gegeben, es mal mit Klettband zu versuchen. Ich hätte schon lange gern eine vernünftige Halterung, auch weil wir kein Navi haben, aber bisher hatte ich keine Lust zu recherchieren, was für unsere beiden Handys funktionieren könnte. Aber das mit dem Klettband werde ich jetzt mal ausprobieren.
Das gab's jedenfalls alles günstig auf dem Markt und da mein Stoff- und Kurzwarenladen schon vor einiger Zeit geschlossen hat, bin ich froh, über diese Alternative.
Eier, Wurst und Käse kaufe ich auch häufig auf dem Markt - solange das finanziell drin ist, werde ich das auch weiterhin so machen. Gestern beobachtete ich beim Geflügelstand, dass eine Kundin auch Butter kaufte - gibt's also auch. Wir essen allerdings ohnehin nur Margarine, wegen des Milcheiweiß. Jedenfalls käme ich prima eine Weile ohne Supermarkt klar - brauche ihn dann aber doch wieder, vor allem wegen der Spezialprodukte, die unsere Jungs mit ihren Unverträglichkeiten brauchen.
Zuhause dann schnell gefrühstückt und dann eine erster Arbeitsphase. Zwischendurch die Jungs sehr amüsiert, weil ich bei der Kontrolle des Englischarbeitshefts angefangen habe, mit ihnen Englisch zu sprechen (und nein, das liegt nicht an meinem miesen Akzent, ich spreche ganz ordentlich). Dann Arbeit bis zum Mittagessen.
Die Handwerker arbeiten weiterhin vor sich hin, mal laut, mal leiser, aber es finden sich wohl immer neue Baustellen. Das Haus ist schon älter und es wurde länger nichts gemacht. Mir soll's recht sein, kann nur besser werden.
Nachmittags habe ich dann K2 zum Cello begleitet und währenddessen einen lange überfälligen Drogerieeinkauf gemacht. 70 Euro in der Drogerie habe ich glaub ich noch nie gehabt - aber wenn man immer alles schiebt und versucht so wenig einzelne Einkäufe wie möglich zu machen... Das habe ich dann mit K2s Hilfe zum Auto geschleppt und wir haben uns noch ein Eis gegönnt. Diesmal eine andere Eisdiele, wir probieren uns durch. Zur Begrüßung gab's erstmal Bonbons (nimm noch eine Handvoll, greif nochmal zu). Ehrlicherweise muss ich sagen, so nett der Verkäufer war, so gut ich es finde, dass er darauf hinweist, dass Malaga Alkohol enthält - das Eis war trotzdem schlecht. Oder zumindest nicht so gut wie bei anderen Eisdielen. Ich fürchte, K2 wird lernen müssen, dass auch Bonbons in meinen Augen nicht über mangelnde Eisqualität hinwegtäuschen dürfen...
Zuhause dann Abendbrot, dann Videotreffen I, Videotreffen II und um 23 Uhr vergaß ich zu bloggen. Aber: Nachgeholt.

Gegessen:
Obst und Joghurt
Zoodles mit Tomatensauce
Blumenkohlsalat