Montag, 11. Mai 2020
Wohin ist der Tag verschwunden?
Irgendwie ist der Tag so schnell vergangen, ich weiß gar nicht, was da passiert ist. Also, mal gucken:
Ausgeschlafen. Der Mann ist zwischendurch mit K3 zum Verbandwechsel verschwunden, aber K4 und ich haben weitergeschlafen und K1 und 2 haben Dinge gemacht, die Grundschüler wohl machen, aber bei geschlossener Tür, von daher passte das.
Frühstück um 10 oder so. Dann irgendwelchen Kram gemacht, Prospekte durchgelesen und geplant wann taktisch günstig der Wocheneinkauf erfolgen soll und überlegt, was dann vorher schonmal bei einem kleinen Einkauf besorgt werden muss.
Mit K2 zur Schule gegangen um neue Aufgaben in Empfang zu nehmen. Er sollte auch schonmal sehen, wie es in der Schule so läuft und die Masken auf- und absetzerei schonmal üben. Macht er aber ganz prima.
Dann tatsächlich ein "kleiner" Einkauf bei der Drogerie (hatte nicht wirklich bedacht, dass die Sachen alle schwer sind, Geschirrspülmittel und so und war deswegen zu Fuß unterwegs). K2 kam mir aber freundlicherweise mit dem Fahrrad entgegen und packte die schweren Sachen in seinen Korb.
Dann Kuchenreste essen, Pokern mit K1 und K2 und K3 auf dem Schoß (Nein, nicht die Karten zeigen. Ja, klopf mal. Leg mal zwei blaue hin. Nein, nicht die schwarzen, das ist zu viel.)
Abendessen kochen und essen - und schon war der Tag um. Erholsam war's trotzdem, ich habe Hoffnung, dass meine Erkältung jetzt tatsächlich abklingt.
Morgen dann also eine neue Arbeitswoche, mit einem Schultag pro Kind, ansonsten Unterricht zu Hause. Ich bin gespannt, wird schon werden.

Gegessen:
Laugenstange und Obst
Kuchen
Kartoffelsuppe