Schokokusstorte und Fanta - K2 wird 9
06.07.2021
Schon wieder ein lange erwarteter Geburtstag, jetzt sind wir in der Saison, jetzt geht es hier Schlag auf Schlag :)
K2 freute sich schon seit Tagen und wir freuen uns natürlich mit. Ich freute mich noch mehr, als geklärt war, dass es keinen Kindergeburtstag am Nachmittag geben würde. Ist in den Ferien einfach blöd und ich mag es auch lieber, wenn wir den Tag für uns als Familie haben, zumal vormittags noch Arbeit und Ferienspiele war.
Also frühes Aufstehen und wecken, sehr schöne Geburtstagsgratulationen durch die kleinen und den großen Bruder und zum Start schonmal ein paar Geschenke.
Mit dem neuen Frankreich-Trikot und im Geburtstagsshirt zog er dann mit K1 los. Ich versprach zwischendurch Eis zu bringen.
Das war dann etwas kompliziert, aber als mir das Geburtstagskind dann über den halben Minigolfplatz entgegensprang um mich zu begrüßen und das Eis entgegen zu nehmen, dachte ich: Lohnt sich, alles richtig gemacht.
Mittags holte ich dann, nachdem ich die kleinen Kinder wieder eingesammelt und tatsächlich ein bisschen gearbeitet hatte, beide Jungs wieder ab, denn die Kühltasche war schwer zu tragen.
K2 war restlos begeistert, reich beschenkt und quasselte den ganzen Heimweg über's Minigolf Spielen - das hatte sich gut gepasst.
Mittagessen, dann weitere Geschenke auspacken. Unter anderem gab's Heelys und die Bemerkung "Woher weiß Mama immer was ich mir nicht gewünscht habe, aber trotzdem unbedingt haben wollte" rückte auch einige Nerven aufreibende Szenen der letzten Tage wieder an den richtigen Platz. Er war jedenfalls sehr sehr glücklich, auch über die Hot Wheels Bahn der Tanten, die ich ja immer abgeschmettert hatte, aber natürlich bei den verrückten Tanten in Auftrag gegeben hatte. Zwischendurch Anrufe, immer wieder berichten, was wir so machten, dann noch Kaffee - bis wir zu unserem Geburtstagsausflug loskamen, war es halb fünf. Macht aber nix, ist ja lange hell. Wir fuhren in einen der vielen ehemaligen Gartenschauparks der Gegend: Großer Spielplatz mit vielen Klettermöglichkeiten, Wasserspielplatz - sollte wohl klappen :)
War dann auch ganz wunderbar. K2 turnte glücklich herum, ich war vor allem mit K3 unterwegs, der auch so richtig gut klettert und total mutig ist. Für ihn war es auch ein traumhafter Ausflug, man merkte so richtig, wie er das aufsog - wenn man's dann macht fällt auf, dass er lange auf sowas verzichten musste bzw. sich gar nicht mehr erinnern kann, dass wir sowas früher regelmäßig gemacht haben...
Dann noch zum Wasserspielplatz, K3 rutschte aus und saß im Wasser. Er war etwas erschrocken, ich versprach, dass ich nie schimpfen würde, wenn man sich nass macht bei sowas, weil ich Wasser auch so liebe und genau weiß, wie es ihm geht. Er lächelte glücklich und legte sich bäuchlings ins Wasser. Nun gut, so war es nicht unbedingt gedacht gewesen, aber gut.
Auch hier noch einträchtiges Spielen, natürlich ging es viel zu früh (halb acht) zurück.
Zuhause drehte ich noch eine Runde mit K2 und den Heelys und das war ein wunderbarer Geburtstagsabschluss. Schon 9, der kleine von den beiden Großen. So groß geworden im letzten Jahr, auch körperlich, aber vor allem mental. Jetzt kann man mit ihm schon richtig kluge Gespräche führen, wenn er dann Lust hat. Häufig ist auch noch Spielen und Quatsch machen interessanter. Geklettert wird immer noch wo immer es geht, geturnt sowieso. Ninja Warrior bleibt das Ziel.
Aber lesen, CD hören, geht auch sehr gut, er kommt jetzt in das Alter wo chillaxen auch ein Konzept ist.
Ach, der ist schon echt super :)