Karsamstag: Ausschlafen, Marktspaziergang, Gartenprojekt
03.04.2021
Beim Frühstück um zehn die Debatte: Heißt es Ostersamstag oder Karsamstag? Rein theologisch ist es natürlich ein Karsamstag, denn Ostern ist erst mit der Auferstehung. K2 argumentiert für Gerechtigkeit - es gibt ja schon zwei Osterfeiertage, wenn man Ostermontag in Betracht zieht, da muss es auch zwei Kartage geben. Rein vom Gefühl her ist es trotzdem ein Ostersamstag - kein Mensch hat mehr Lust auf Trauer, die Geschäfte sind offen, es ist bestes Gartenwetter. Egal, es geht hier eh alles durcheinander.
Jedenfalls frühstücken wir gemütlich, dann mache ich mich mit den Kindern auf den Weg zum Markt. Alle sind höchst motiviert, K4 ist in der Kraxe, daher kommen wir hervorragend voran. Der Markt ist zwar halbwegs voll, aber wir kommen gut durch, die Kinder suchen voller Harmonie Tulpen und Zweige für den Osterstrauch aus - und landen dann wieder mit sehnsüchtigen Gesichtern vor dem Eisladen. Also gut, eine Kugel für alle, K2 nimmt aus sentimentaler Bewegung heraus genau das gleiche wie K1 (Melone im Becher, ohne Waffel drauf) und stellt 5 Minuten später fest, dass er Melone gar nicht mag. Kein Sinn für Pädagogik, K1 kriegt das Eis von K2, K2 holt sich ein Neues.
Wir bummeln nach Hause, dann werden ganz bilderbuchmäßig Eier verziert und bemalt. Die Zweige werden zum Osterstrauch, die Kinder sind begeistert und glücklich, mich kostet es schon so einige Nerven, vor allem das Auffädeln der Eier, aber solange alle friedlich sind, bin ich auch zufrieden.
Als dass dann geschafft und aufgeräumt ist, gehen wir raus: Der Mann muss noch arbeiten, ich baue mit K1 den neuen Sandkasten auf. Die kleineren Kinder spielen unter "Aufsicht" von K2, das klappt auch ganz ordentlich und zum Glück ist der Sandkasten nicht so groß.
Gemeinsam wird er dann noch befüllt, der alte Sandkasten wird abgebaut und dann haben wir uns das Abendessen redlich verdient.
Das war ein toller Tag, arbeitsreich, aber im Wesentlichen entspannt - ich spüre aber mal wieder, wie viel Energie es mich kostet, immer allein für emotionalen Ausgleich zuständig zu sein, für die Stimmung verantwortlich zu sein usw. Aber so ist das eben.

Gegessen:
Brötchen, Brezel, Rührei (ausgepustet :))
Hot Dogs, Salat