Immer noch nicht Freitag?
17.03.2021
Es zieht sich witzigerweise durch so einige Blogs durch, die ich lese und auch bei mir herrscht dieses Gefühl vor: Kann es denn ernsthaft erst Mittwoch sein? Es fühlt sich so sehr nach Freitag an. Auch K3 fragt die ganze Zeit: Wie oft noch schlafen? Dabei passiert hier am Freitag nichts großes, aber in diesen Zeiten ist gemeinsames Frühstück in der Kita schon ein Highlight.
Naja, aufgestanden, es ist neblig, nachzählen, wie viele Brotdosen gemacht werden müssen (3) und ob die Anzahl der Wäschestücke in der Wann es plausibel machen, dass die großen Kinder gestern ihre Wäsche runtergebracht haben (nein). Also noch schnell Wäsche runterholen, Maschine an, Frühstück, Brotdosen und Mittagessen vorbereiten.
Dann K3 wecken, diesmal will er sich selbst anziehen, K4 hinterher holen, gemeinsam wecken wir dann die Großen.
Frühstück, ab auf's Fahrrad. Die Großen sind so hilfreich, ziehen Schuhe an, machen Zahnputzsachen fertig, schieben mit mir zusammen das Fahrrad über die hohe Schwelle - so habe ich mir Großfamilie immer vorgestellt.
Kinder in die Kita, ich kaufe schnell beim Drogeriemarkt ein und arbeite mich dann durch eine große Menge an Kleinigkeiten. Dann schlage ich K1 vor, dass wir, statt einer Pause um 10, einen Spaziergang mit Kaffee bzw. Kakao to Go machen und dabei die Vogelstimmen suchen, die er für sein Musikprojekt braucht. Das klappt sehr schön und macht Spaß (1:1 rockt), leider fehlt mir dadurch Arbeitszeit aber einen Tod muss man sterben und ich kann auch noch abends arbeiten.
Kinder abholen, ich fahre mit K4 eine kurze RUnde zur Gärtnerei, ich brauche mehr Frühblüher. Auf dem Markt war es mir morgens zu primellastig gewesen, ach, ich weiß es auch nicht. Wann ich das einpflanzen soll, weiß ich auch nicht, aber ich freue mich erstmal, sie da zu haben.
Mittagessen, danach wieder kurz hinlegen. Ich weiß schon, dass das eine doofe Idee ist, weil mir nachher Zeit fehlen wird, aber ich bin so müde...
Ich komme über den Nachmittag nur schlecht in Gang, aber zumindest ein bisschen Aufräumen und Putzen ist drin. Irgendwann waren wir nochmal draußen, ich weiß schon gar nicht mehr warum und wohin, wahrscheinlich gab es Eis, aber es verschwimmt alles. K2 hat Cellounterricht, ab nächster Woche in Präsenz? Wir werden sehen.

Frühes Abendessen, der Mann macht Bibelstunde, ich bringe die Kinder ins Bett, arbeite noch und dann schauen wir tatsächlich noch ein bisschen fern.

Gegessen:
Joghurt, Apfel
Überbackenes Mangold-Linsengericht
Feldsalat, vom Marktmann geschenkt, weil er ein bisschen verlesen werden musste.