Die Aufregung steigt
14.03.2021
Noch 48 Stunden, dann werden hier das erste Mal seit (ich musste nachrechnen) knapp drei Monaten keine Kinder mehr im Haus sein. Drei Stunden nur wir Erwachsenen. Ich rechne fest damit, dass bis dahin eins der Kinder krank wird...
Natürlich waren wir zwischendurch auch mal alle aus dem Haus und relativ häufig war ich ja auch mit den Kindern weg und der Mann hatte das Haus für sich. Es gab sogar die eine oder andere Situation, in der ich ohne Kinder unterwegs war, meist für einen Termin mit anderen Menschen, manchmal auch nur zum Einkaufen. Ich war also ab und an ohne Kinder unterwegs. Aber ich war tatsächlich in diesen letzten drei Monaten nicht einmal allein Zuhause. Ich habe es auch nicht so sehr vermisst, aber jetzt, wo es mal für ein paar Stunden realistisch wird, freue ich mich.
Ich habe übrigens in der Zeit ein berufliches Meeting, kann die Zeit also noch nicht mal nutzen, um in Ruhe zu baden oä. Wobei - naja, mal gucken.
Ansonsten war das hier ein ganz normaler Sonntag. Nach dem großen Putzen und Aufräumen hatte ich mir vorgenommen, möglichst wenig zu tun. Also nach dem Gottesdienst. Der war erstmal schön, K2 war mit und klickte Lieder, dann kamen wir auch halbwegs schnell nach Hause und dann gab es zur Krönung auch noch bestelltes Essen, ich musste also nicht kochen oder aufwärmen. Das hatte mir morgens schon etwas längeren Schlaf beschert, für einen Kuchen hatte es trotzdem gereicht.
Gemeinsames Mittagessen, Fresskoma, Mittagsschlaf, geweckt wurde ich von K3, der gern Kuchen essen wollte.
Danach aber noch eine Runde raus, erst mit K1, der selbst merkte, dass er frische Luft brauchte, dann mit K3 und K4 und auch dem Mann, der seine neuen Gummistiefel ausführen wollte. Pfützen spritzen mit anschließender Badewanne, besser geht es an einem Sonntagnachmittag eigentlich nicht.
Die kleinen Kinder waren dann auch entsprechend müde, Abendessen fiel aus, alle waren noch voll, aber eine Runde kämpfen war noch drin.
Dann waren alle im wahrsten Sinne des Wortes abgekämpft :)

Gegessen
Joghurt, Apfel (meine Güte, das Obst ist schon wieder alle, ich musste rationieren, damit es noch für die Brotdosen morgen reicht...)
Pommes, gebackener Rotkohl