SchlaDo
11.03.2021
So hat meine Mutter immer gesagt. Scheiß langer Donnerstag. Das kommt wohl noch aus den Zeiten, als die normalen Läden um 18 Uhr schlossen (oder noch früher?) und dann der lange Donnerstag eingeführt wurde, an dem man dann länger einkaufen konnte - was die Verkäufer:innen im Einzelhandel wohl eher mittelmäßig fanden.
Wie auch immer, das war ein langer Donnerstag, ansonsten war er aber ganz gut. Der Wecker klingelt um halb fünf, ich kam ganz gut aus dem Bett und entschied auch direkt, dass ich heute die gewünschten Maultaschen mache, dann hatte ich das weg. Ich hatte nämlich keine Lust. Aber was soll man machen, K1 isst so gern Maultaschen, lange Zeit hatten wir die regelmäßig, weil es echt glutenfreie Maultaschen als Fertigprodukt bei uns gab. Dann wurden die aus dem Programm genommen, dann wurde K1 Vegetarier, damit waren sie eh nicht relevant.
Aber neulich sagte er wieder, dass er die so gern äße, also versprach ich selbst welche zu machen - mit der Nudelmaschine sollte das schon gehen. Ging auch. War halt nur langwierig, viel Gefummel, optisch eher gewöhnungsbedürftig. Aber er war dann sehr dankbar und begeistert.
Angesichts des zu dünnen Teiges bestellte ich nachmittags neue Aufsätze für die Nudelmaschine, mit denen ich dickere Platten machen kann. Sehr fein, so kann man sein Geld auch loswerden. Aber er war so begeistert...
K4 blieb noch einen Tag Zuhause und gewann einen Besuch beim Kinderarzt, weil er Ausschlag hatte. Ich vermutete, dass es mit dem Infekt zusammenhing, aber nach 48 Stunden wollte ich doch nochmal jemanden draufgucken lassen. War aber genau so, kommt vom Infekt, damit ist er nicht mehr ansteckend, kann am Freitag wieder in die Kita.
Arbeit, Arbeit, Arbeit, unterbrochen von einem K1 das heute irgendwie ein Brett vor dem Kopf hatte: Ich finde mein Blatt nicht - drucks nochmal aus - oh, okay. So ging das in einer Tour.
Ein fröhliches K3 abgeholt, Mittagessen, danach tatsächlich eine kleine Pause. Die großen Kidner mussten noch gelüftet werden und durften mit mir los, noch ein Minion kaufen. K3 und ich blieben draußen, er sprang von einer sehr hohen Mauer und erlebte seinen ersten Adrenalinkick, mit Kichern und wild rumrennen und außer Atem sein usw. Mussten wir dann natürlich noch 10 mal machen.
Dann gab's ein Eis für die Jungs, wir gingen wieder nach Hause und K4 bekam seine Lüftung beim nächsten Weg mit mir, allerdings in der Kraxe, weil es schon so spät war. mit ihm wurde ich dann auch ordentlich nass, er riss sich die Kapuze immer wieder runter - so kann man auch Haare waschen.
Zuhause dann erste ViKo für mich, schnell K4 ins Bett bringen, zweite ViKo für den Mann und mich zusammen und als die um zehn zu Ende war fiel ich ins Bett.

Gegessen:
Joghurt, Apfel
Maultaschen, gebackener Weißkohl
irgendwas zwischendurch, Brezelreste, Salatreste, Käse