Wir warten auf den Eisladen...
27.02.2021
Der Tag begann um zehn vor vier, als ich aufstand um mit K1 zusammen eine Stunde zu beten, als Teil einer Gebetkette unserer Gemeinde. Er hatte sich das gewünscht, ich wollte es ihm nicht abschlagen und es war ein toller, besonderer Moment zu zweit. Hinterher war ich aber auch froh, wieder ins Bett kriechen zu können.
Nächstes Aufstehen dann mit Kaffee am Bett und ein bisschen lesen, der Mann machte schon Frühstück. Das war dann etwas eiliger als es ideal gewesen wäre, da ich um 10 Probe hatte, aber auf jeden Fall noch schön. K1 kam mit und bereitete seinen Technikdienst vor. Hinterher gingen wir noch gemeinsam zum Markt und entdeckten, dass im Eisladen unserer Wahl noch kein Eis, aber zumindest Leben war. Morgen vielleicht?
Am Käsestand gab es ein Stück Käse für K1, am Obststand eine Mandarine - endlich räumt auch ein Vegetarier mal ab ;)
Zuhause dann eine kurze Pause mit Müsli für die Hungrigen, dann gehen wir in den Garten - das Lagerfeuer muss noch aufgeräumt werden und die Holzstücke, die noch auf der Terrasse gelagert haben, verräumen wir hinter den Schuppen. So schnell wie gedacht haben wir die doch nicht verfeuert und wir brauchen den Platz auf der Terrasse. So langsam sieht der Garten ganz gut aus, also wenn man vom Rasen absieht, aber das wird nicht mehr besser, so lange die Kinder noch so klein sind. Egal.
Ich könnte ja schon wieder Feuer machen, abends wird es schnell kühl...
Dann spielen wir noch eine Runde gemeinsam, K1 hat sich Gefragt gejagt ausgesucht, das aber nicht allen so richtig viel Spaß macht. Wie das so ist bei Quizspielen...
Wir machen ein frühes Abendessen, alle sind müde und hungrig und irgendwie hängen wir durch - aber der Mann war draußen und kann sich wieder halbwegs bewegen, langsam, aber immerhin. Das ist so schön (und voll die Erleichterung).

Gegessen:
Samstagsfrühstück mit Ei und Brezeln
Brot, Ofenkäse, Salat