Packen, packen, packen
17.02.2021
Leider nicht die Koffer für eine größere Reise, sondern Umschläge voller Texte, kleinen Geschenken und Inspirationen. Für sechs Wochen jeweils einen Umschlag, alles in einen großen Umschlag und bei allem pro Haushalt unterschiedliche Mengen abgezählt - Puh.
Ansonsten war alles wie immer, vormittags war ich mit K3 auf dem Markt, damit der Mann in Ruhe an seiner Bibelstunde arbeiten konnte und das war sehr sehr nett. Er quatschte in einer Tour, mit mir, mit der Verkäuferin am Gemüsestand, er bestellte selbstständig die Eier und suchte noch sehr schlau im Weltladen Süßigkeiten aus. Ganz bezaubernd.
Weil es ja keine Kuchenpausen mehr gibt, besorgte ich getrocknete Mangos und Pistazien, das kam auch sehr gut an. Es wurde sofort berechnet, wie lange es noch bis zum nächsten Markttag dauert.
Nachmittags packten wir noch ein bisschen, dann besuchte ich meine Corona-Freundin. Das war so erholsam.
K2 hatte nachmittags noch Cello, der Mann Onlinebibelstunde, ich packte und packte, erst um kurz vor eins war ich nahezu fertig. Vorher war ich noch einmal zum Laden gekauft um Nachschub zu kaufen. Ziemlicher Kraftakt. Morgen weiter.

Gegessen:
Joghurt, Apfel
Käsespätzle
Salat