So langsam komme ich rein ins neue Jahr
03.01.2021
Es wird besser. Normalität hilft mir, heute war eben ein normaler Arbeitstag. Ich stand zwar möglichst spät auf, aber da ich um halb neun aus dem Haus sein musste, war das nicht so spät wie in den letzten Tagen.
Der Gottesdienst lief gut, es war schön leer, alles funktionierte wunderbar. Die Anfragen für Zugangsdaten für die Onlinegottesdienste nehmen zu, das finde ich schön. Wenn dann noch mehr Leute die Interaktionsmöglichkeiten nutzen würden, wäre ich froh. Ich behaupte mal, dass eine Online Interaktion nicht immer ein Offlinetreffen ersetzt, aber zumindest die Sehnsucht und damit auch die steigende Risikobereitschaft für echte Treffen etwas lindert... Naja. Ich kann es nicht erzwingen, aber ich hatte ein paar nette Email! Kontakte in den letzten Tagen.
Nach dem Gottesdienst kam ich schnell nach Hause, das ist natürlich immer ganz nett.
Die Männer, die ich allesamt schlafend verlassen hatte, waren inzwischen wach und munter. Ich bereitete Mittagessen vor - so anders ist das im Lockdown. Normalerweise kam ich nach dem Gottesdienst so nach Hause, dass das Essen auf dem Tisch stand, wenn ich kam, oder ich mich meldete, wenn ich losging, damit der Ofen angemacht werden konnte oder so. Jetzt bin ich so früh Zuhause, dass ich noch selbst kochen kann.
Der Nachmittag verging mit Bloggen, Fernsehen (Vierschanzentournee) und einem Spaziergang mit immer mehr Teilnehmern. Ich wollte eigentlich nur mit K1 und K2 gehen, ein bisschen Strecke machen, aber dann wollte K3 mit und K4 dann sowieso und dann gingen wir eben zu fünft. K4 macht inzwischen gut und selbstständig Strecke, trotzdem brachte ich die beiden Kleinen nach einer Runde nach Hause, K4 war auch komplett nass. Der Schneeanzug ist anscheinend schön warm, aber eben nicht wasserdicht.
Dann ging ich mit K1 und K2 noch eine große Runde, bis mein Schrittziel voll und wir alle durchgefroren waren. Das war schön.
Zuhause machten wir noch eine Videoaufnahme mit Geburtstagslied (K1 war schlauch: Nicht den Weihnachtsbaum im Hintergrund zeigen, dann können wir doch nochmal irgendwann verwenden). Als das geschafft war reichte es noch für eine kleine Sportrunde, sozusagen das Basisprogramm. Nur das mit dem Klavier hat noch nicht geklappt, aber 2 von 3 täglichen Herausforderungen sind ja auch schon schön.

Wir alles besser, leider wieder sehr spät ins Bett, aber wir mussten unser Spiel noch durchspielen... Aber es wird besser werden.

Gegessen:
Joghurt, Apfel
Süßkartoffel-Linsen-Eintopf
Salat