Großeinkauf, Distanzbeschulung II mit paralleler Arbeit
15.12.2020
Nach dem gestrigen Halbmarathon war klar, dass ich nicht um vier aufstehen würde, aber um sechs ging dann doch. Ich bereitete schonmal Frühstück vor, heute würde nicht so lange geschlafen, ich will von den Schulaufgaben nicht zu viel in den Nachmittag legen.
Außerdem wollte ich Einkaufen. Mein Plan war, um 7.15 Uhr am Discounter zu sein, dann sollten die frühsten Einkäufer weg sein, aber der Rest noch nicht da. Klappte super. Im Anschluss durch den Drogeriemarkt und jetzt fehlt nur noch ein "normaler" Laden, dann sind wir durch mit den Lebensmitteln, ich hoffe bis nach Weihnachten. Ich habe diesmal nicht detailliert geplant, aber mit den Gemüselieferungen und dem Markteinkauf, den ich ggf. immer machen kann, sollten wir mit unseren Vorräten über Weihnachten kommen, denke ich.
Wir haben dieses Jahr auf die Planung von Weihnachtsmenüs verzichtet. Es ist hier niemandem wichtig und stresst uns nur. Heiligabend gibt's Lasagne, das mögen alle gern, den Rest werden wir dann sehen.
Zuhause halfen tatsächlich alle beim Auspacken, dann gab's Frühstück und dann versuchten wir parallel die Kinder an der Arbeit zu halten, K3 und K4 zu beschäftigen und selbst ein paar Arbeitssachen zu schaffen - es ging mehr schlecht als recht. Das muss noch besser werden. K1 arbeitet einfach nicht selbstständig, er liest uns lieber ständig seine Aufgabenstellungen vor.
Ich muss früher aufstehen, damit wenigstens das Mittagessen vorbereitet ist, das geht parallel nicht - und die Aufgaben, für die ich viel Konzentration brauche, muss ich vielleicht auch frühmorgens machen, dann ist jedenfalls Ruhe. Wir werden das noch optimieren.
So gab es jedenfalls ein unzufriedenes Mittagessen, ich hatte auch noch zu wenig gekocht, aber mit den Pizzaresten von gestern ging es dann.
Über das ganze Theater vergaß ich meinen Zahnreinigungstermin, der Termin für die Allergiespritze war auch verschludert worden - sowas liegt mir dann ja auf der Seele. Aber das haben wir dann geklärt und dann ging es mir besser.
Der Mann holte noch ein Ebay KA Weihnachtsgeschenk ab, K1 machte seine vertrödelten Schulaufgaben und ich kümmerte mich um das Paket für meine Eltern, inklusive Telefonat und Debatte, ob/wann/in welcher Konstellation man sich sehen könnte. Ich weiß es doch auch nicht. Aber schöne Geschenke habe ich.
Dann machten wir es uns mit Keksen und Adventskalenderbuch gemütlich, zumindest ein bisschen Gab auch wieder Streit, die Kekse sind alle, also nachbacken - noch mehr auf meiner To-Do-Liste. Es ist schwierig. War aber auch schön.
Abendliche Probe/Planung für Heiligabend. Danach Glühwein mit dem Mann, das war doch auch mal was. Viel geschafft, denke ich. Es wird schon werden.

Gegessen:
Joghurt, Apfel, Heidelbeeren (jetzt sind sie alle, buhu)
Papas Argadas, Salat, Pizzarest
Salatreste