Streaminggottesdienst, Nachtspaziergang und der letzte Ninja-Warrior Fernsehabend
13.12.2020
Puh, die Tage strömen so vorbei, ich habe das Gefühl ich komme zu nichts und es ist noch so viel zu tun und wenn ich dann nachträglich blogge, fällt mir nicht mehr ein, was eigentlich gewesen ist.
Ich war nicht für den Gottesdienst verantwortlich, also blieb ich mit den Kleinen Zuhause und guckte den Livestream. Bei der Gelegenheit stellte ich fest, dass unser HDMI Kabel, mit dem ich Laptop und Fernseher verbinde, kaputt ist. Das passte sich ja, ich wollte ohnehin ein paar Elektroartikel kaufen, aber angesichts des bevorstehenden Geschäftsschluss wurde es eine Sammelbestellung am Sonntag und nicht der richtige Einkauf am Montag. Es fällt mir immer noch schwer, nicht so sehr, weil ich glaube, dass es die Elektronikkette mehr verdient hätte, als ein Internetanbieter, mein Geld zu erhalten. Aber der Postbote tut mir Leid - und ich kaufe immer noch am liebsten mit Anfassen und ggf. Beratung als online - mir ist die Auswahl online zu groß. Deswegen mag ich auch Gebrauchtkauf (also auch wegen Preis und Nachhaltigkeit und so) - man hat nur eine Sache zur Auswahl und muss entscheiden, ob man sie nimmt, oder eben nicht. Fertig.
Als der Mann mit den beiden großen Kindern wiederkam hatte ich noch nicht mal das Essen fertig - war aber auch egal, es wurden nur Reste aufgewärmt. Aber es ist schon erstaunlich, wie wenig man schafft, wenn die Kleinen um einen herum rennen. Ich weiß schon, warum ich so früh aufstehe.
Wir aßen und erledigten dann weiter diese vielen kleinen Dinge im Haushalt, die so anstehen, inklusive Abmeldung der großen Kinder vom Präsenzlernen.
Nachmittags gingen wir los, weil ich einen Termin hatte, um den Gottesdienst zu Heiligabend, der draußen stattfindet, vor Ort zu besprechen. Es wurde gerade richtig dämmrig, das wird schön!
Im Anschluss fand ich die Familie nicht wieder, weil ich im Dunkeln so schlecht sehe, sie sich aber nicht vorstellen konnten, dass ich sie übersehen könnte. Sie konnten auch nicht weg, weil K2 seine Brille verloren hatte - aber schließlich fand ich dann erst die Familie und dann die Brille wieder.
Zuhause gab es Abendessen und die kleinen Kinder gingen bereitwillig ins Bett - die großen wollten unbedingt noch die letzte Folge Ninja Warrior gucken (diesmal mit "Promis"), aber selbst sie sahen ein, dass nicht bis 0.15 Uhr geguckt werden könnte, auch wenn sie am nächsten Tag nicht in der Schule sein müssten und so brachen wir nach der Hälfte ab und gingen alle ins Bett.

Gegessen:
Joghurt, Apfel, Heidelbeeren
Reste Wirsingquiche
rot Bete Apfelsalat