Adventssamstag, vorgezogener
28.11.2020
Morgen wird es stressig, also habe ich beschlossen, dass auch am Samstag vor dem ersten Advent schon ein gemütliches Adventsfrühstück stattfinden kann.
Aber erstmal wurde ausgeschlafen, der Mann stand um acht mit den Kindern auf und sie bauten im Keller den größten Autostau ever.
Dann frühstückten wir mit Rührei und Adventskerze, sehr gemütlich. Der Mann und ich machten uns im Anschluss mit K3 und K4 auf zum Markt, während die Großen Biathlon guckten, it's the time of the year... Aber Einzel muss ich nicht sehen.
Kaum mehr Eier auf dem Markt, aber immerhin noch 5 Bio und 10 Freilandeier ergattert, K3 erbettelte sich ein Schälchen Himbeeren.
Zuhause allgemeines Räumen, ich verarbeite einen Teil des gekauften Gemüses und bereite Plätzchenteig vor. Die Kinder pokern, ich graviere ein paar Gläser und Tassen - manche Sachen habe ich vor einigen Jahren für die großen Kinder gemacht, aber die kleinen Kinder gab es ja damals noch nicht und langsam fiel es auf, dass K3 keine personalisierte Schneemann Tasse hat. Aber das ist jetzt behoben und Adventskalendergeschenke sind jetzt auch fertig.
Danach war es zu spät zum Backen aber die Kinder haben noch großen Bewegungsdrang. Die Kinder schnappen sich ihre Roller und wir fahren noch eine Runde. Ich habe Geld mit und schlage einen Runde zur Weihnachtsmarktbude vor dem Lebensmittelgeschäft vor, gebrannte Mandeln kaufen. Das freut alle sehr, ich kaufe Mandeln, die auf dem Rückweg schon fast aufgegessen werden.
Der Mann hat in der Zeit das Essen vorbereitet, sehr bequem. Abends fangen wir ein Puzzle an.

Gegessen:
Brötchen, Rührei
Zoodles mit Tofu Carbonara