K3 wird Marathonläufer :)
27.11.2020
Letzter Wochentag, die Nacht war etwas unruhig, aber die Kinder erscheinen fit genug, um in die Kita gehen zu können. K3 hatte, nachdem wir ihn gestern wegen Husten Zuhause behalten hatten, nicht einmal gehustet...
Also frühes Aufstehen, Vorbereitungen aller Art, es geht alles gut und locker.
Die kleinen Kinder schlafen etwas länger, das entzerrt den Ablauf Zuhause, führt aber auch dazu, dass ich später wieder da bin und meine Arbeitszeit schmilzt. Aber es ist ohnehin nicht mehr ganz so viel zu tun, das kann ich verschmerzen.
Nachdem die Kinder in der Kita sind, arbeite ich die nötigsten Sachen ab, ich bin tatsächlich fix und schaffe alles, bis ich zum Abholen los muss.
In der Kita nehme ich K3 auch gleich mit, der ist ein bisschen warm und mir kommt es entgegen, wenn ich schneller Zuhause bin. Er bedauert zwar, dass er kein Abschlusslied singen konnte, aber der Weihnachtsbär, nachdem er sich schon seit Wochen sehnt, tröstet ihn. Dieser luftgefüllte Bär in 2m Größe stand im letzten Jahr in einem Geschäft, an dem wir mit dem Fahrrad vorbei kommen und schon im August fragte er, wenn der denn wieder da wäre. Jetzt ist es endlich so weit und wir reden auf jeder Fahrt mit ihm. Die kleinen Dinge...
Mittagessen Zuhause und dann fährt der Mann mit K2 los, um nach einem neuen Fahrrad für K2 zu suchen. Außerdem sucht er noch nach ein paar Adventskalenderpäckchen für mich :) Leider ist der Fahrradkauf nicht erfolgreich, es gibt im Moment nichts für ihn... Vielleicht kann der Chef etwas passendes bestellen, das klärt sich in den nächsten Tagen.
K1 kommt währenddessen nach Hause: Ich bin früh, oder? Ich hatte nach der Fünften Schluss und habe noch Fußball gespielt. Ich wusste ja, dass ihr euch keine Sorgen macht, weil ich ja eigentlich sieben Stunden hätte... Hat er ja eigentlich Recht, ich war auch nicht sauer, erwähnte aber, dass in Zukunft vielleicht eine kurze Nachricht nett wäre. Sah er auch ein.
Gegen Abend machte ich mich mit K3 und K4 nochmal auf, um im Baumarkt nach einer bestimmten Schraube für die Nähmaschine zu gucken. Ich wurde auch fündig, ist keine perfekte Lösung, aber recht okay. K3 lief wunderbar neben mir her und auf dem Rückweg überlegten wir, ob wir nicht noch eine Kleinigkeit einkaufen könnten. Ich brauchte nämlich noch Süßigkeiten für den Adventskalender. Die hätte ich auch Samstag besorgen können, aber wenn K3 wolle - er wollte. Und er lief die ganze Strecke so entspannt, die meiste Zeit rannte er eigentlich. Insgesamt waren es locker 5 km, die wir unterwegs waren. Der ist echt so cool, rennt von Laterne zu Laterne... Erst ganz am Schluss sprach er davon, dass seine Knochen weh täten und er nur noch auf Zehenspitzen laufen könne. Ich wurde hellhörig, weil er eigentlich nicht grundlos jammert und bot an, ihn das letzte Stück zu tragen. K4 war eingeschlafen, wir mussten noch einmal anhalten, um seinen Kopf etwas festzumachen, dazu muss ich immer meine Handtasche ablegen, ein Tuch hochziehen usw. Ging aber alles.
Wir kamen leicht erschöpft und etwas überdreht nach Hause, packten unsere Schätze aus und planten das Abendessen bei Ninja Warrior Germany. Da klingelte es an der Tür: Eine fremde Frau stand davor und brachte mir meine Handtasche! Ich hatte sie abgelegt, als ich K4 festmachen wollte und dann liegen gelassen. Ich hatte sie noch nicht mal vermisst! Was für ein Geschenk, ich war sehr erleichtert!
Gemütliches Fernsehen mit den großen Kindern, die kleinen machten sich nach und nach auf den Weg ins Bett. Ich packte währenddessen die letzten Adventskalendergeschenke ein. Jetzt ist alles bereit für ein gemütliches Adventsfrühstück am Samstag :)

Gegessen:
Joghurt, Apfel
Kartoffelspalten mit Quark
Salat