Dienstagsrunde
29.09.2020
Der Tag begann irgendwann nachts um 1 mit der Erkenntnis, dass K4 tatsächlich die Impfreaktion bekommen hat, die als möglich angekündigt war: erhöhte Temperatur und Unruhe eine Woche nach der Impfung. Aber ist ja immer gut, wenn man weiß wo es herkommt. Dementsprechend habe ich gestillt, als wäre er sehs Monate alt - bin ich ja nicht ehr so gewöhnt, ging dafür aber verhältnismäßig gut.
Trotzdem frühes Aufstehen und vorbereiten und Kochen. Der Keller hängt voller Wäsche, die immer nur fast trocken wird. Jetzt merkt man die Klasse der neuen Heizung eben richtig und meine Befürchtung, dass wir die Wäsche nur schwer trocken kriegen werden, bewahrheitet sich. Jetzt stellt sich eigentlich nur noch die Frage: Den Spielekeller heizen und da trocknen (also einen Raum heizen, der nur verhältnismäßig wenig genutzt wird) oder die Wäsche im Wohnzimmer trocknen (aber: Wäsche im Wohnzimmer). Ich muss überlegen.
Kochen ging gut, am Anfang der Woche dachte ich noch: So viel Gemüse und Obst kriegen wir diesmal wirklich nicht weg, bevor etwas gammelt (der Mann hatte eingekauft, das erhöht immer die Menge des Gekauften...) - aber es lichtet sich schon wieder sehr. Unglaublich, welche Mengen an Obst und Gemüse hier vertilgt werden.
Dann Kinder wecken, K4 schlief aus, auch wenn es doof ist in der Eingewöhnung - so konnte er nicht in die Kita. Aber alle anderen machten sich auf den Weg. Ich fuhr, nachdem ich K3 weggebracht hatte, gleich noch zum Laden um die Ecke, der einen Fahrradkorb haben sollte, Nachdem K1s Korb kaputt ist sehr passend, obwohl ich ja immer die Frage im Hinterkopf habe, wie lange sich das noch lohnt, er soll ja eigentlich ein neues Fahrrad bekommen. Aber den kann man ja umbauen.
Dann Schreibtischarbeit, viel erfreuliches, einiges geschafft. Als es Zeit war, K3 abzuholen, steckte ich mitten in einem Bericht und ich merkte, wie es mich stresste, nicht fertig zu werden. Ich musste mich bewusst distanzieren und mir sagen: Es ist völlig egal, ob der Bericht heute oder morgen fertig wird. Lass ihn einfach liegen. Hach ja.
In der Kita ein paar Formalitäten für den Vorstand erledigt, dann K3 abgeholt. Der freute sich nur so mittel, hätte lieber Papa gehabt, aber es ging dann so.
Mittagessen mit K1, die Kinder wechseln sich mit ihren langen Schultagen ziemlich ab, dass alle gleichzeitig Zuhause sind gibt es im Moment nicht. Aber auch okay, dann hat man mehr Zeit für den Einzelnen.
Nachmittags baute ich den Fahrradkorb ans Fahrrad, reparierte den Gepäckträger von K2, wieder mit der Frage im Hinterkopf, ob sich das noch lohnt. Englisch mit K1, dann bekam er Spielbesuch, Bügeln und dann war es schon Zeit mit K2 zu einer klassischen Dienstagsrunde aufzubrechen.
In letzter Zeit hatten wir ja häufig die anderen mitgenommen, heute gingen wir mal wieder nur zu zweit, das war auch schön.
Wir ließen uns Zeit, trödelten in der Bibliothek und beim örtlichen Kramladen herum. Ich fand noch ein paar Geschenke für den Adventskalender, das war gut.
Dann noch Brötchen kaufen, das sehr hungrige Kind brauchte extraviel, dafür gab's dann kein Eis, Pech für mich.
Zurückgebummelt, ein skurriles Gespräch mit einem Nachbarn geführt, der ein bisschen verwirrt war und wohl beobachtet hatte, dass ein Kind, das er evtl. für meins hielt, so lange an der Ecke rumgestanden hätte und der sich wunderte, ob sich keiner drum kümmert. War aber keiner von uns und ich bin auch nicht sicher, ob da wirklich ein Kind lange stand, oder ob sein Zeitgefühl ihn trog - aber er meinte es auf jeden Fall nett.
Zuhause überließ ich die Familie ihrem Chaos, ich hatte ein Onlinemeeting. Das war sehr nett, auch ergiebig, ich glaube, ich konnte einigen Mut machen und habe sogar für mich ein bisschen was mitgenommen.
Als ich fertig war, schlief zumindest K3, K4 stillte nochmal und schlief dann auch, die großen Kinder sind da ja eh eher unproblematisch.

Gegessen:
Joghurt, Apfel, gelbe Pflaumen (von denen innen wohl etliche nicht gut waren, sodass der Lieferant den Preis dafür erstattet. Unsere waren aber größtenteils okay)
Enchiladas de Queso
Salat mit Gorgonzola und Mango