Wilder Samstag
19.09.2020
Ausschlafen, zumindest so halbwegs. Ich hatte einen Wecker, aber nicht so früh und ich konnte im Bett noch einen Kaffee trinken. Für's Bloggen reichte es dann nicht mehr, aber das war es wert. Die Kinder hatten abends schon von Frühstück im Bett gesprochen, ich hatte noch als Maßgabe ausgegeben: Nicht vor sieben, aber sie waren dann später wach als wir und so blieb es bei einem Kaffee und einem Keks, was mit bedeutend lieber ist.
Dann gab es Frühstück, sogar mit Ei, ich musste mich allerdings etwas beeilen, um pünktlich in der Gemeinde zu sein. K2 kam mit, K1 kam nach, weitere 13 Kinder kamen nach und nach dazu. Zwei Stunden zum Thema Freundschaft, mit Armbänder basteln, dann aber auch noch wildem Toben im Keller.
Alle waren zufrieden, ich räumte noch auf, das war gut. Schnell runter zum Markt, der hat nur bis eins auf, aber das meiste bekam ich noch. K2 kam mit, ich hätte mich ja gern mit einem Eis bedankt, aber der Mann schrieb mir unterwegs, er hätte Kuchen im Ofen. Noch besser. Also nur kurz Obst und Gemüse geholt, sogar noch Paprika und Gurken als B-Ware im Angebot gekriegt und dann schnell wieder rauf. Dort sollte es gleich Kaffee geben, das habe ich zur Hälfte verpasst, weil ich erst noch ein paar Sachen für die Arbeit regeln musste, das muss ich nächstes Mal besser abstimmen.
Aber der Kuchen war sehr lecker.
Im Anschluss allgemeines Rödeln im Haus, K2 hatte Spielbesuch, ich pflanzte Blumen ein, der Mann machte Wäsche, Gequatsche mit den Nachbarn, sowas halt. Um fünf wollte ich mit K1 Joggen, damit er seine neuen Schuhe einlaufen wollte, vorher pokerten wir eine Runde zusammen. Da klingelte es allerdings and er Tür, seine Freunde fragten nach ihm. Also Laufschuhe mit seinen Freunden einlaufen, er bot sogar an um fünf zurück zu sein, aber das fand ich nicht nötig und er freute sich, dass er länger mitkonnte. Hauptsache, die Schuhe sind eingelaufen, wenn er Mittwoch läuft - und ich hatte Glück und erreichte meine Laufpartnerin, die auch Zeit hatte, sodass wir zu zweit eine Runde liefen.
Abends wurde gegrillt, auch sehr schön, irgendwie hielt es die Kinder aber kaum auf ihren Plätzen, das war etwas anstrengend.
Ins Bett bringen war etwas zäh, auch hier wieder laut und wild, ich war abends auf dem Sofa echt platt. K4 ist im Moment nachts so unruhig, ich stille immerzu, das kommt so dazu. Naja, nur eine Phase.

Gegessen:
Laugenstange mit Frischkäse und Honig, Ei
Kirschkuchen (nicht ganz durch, also genau richtig)
vegetarische Bratwurst, Grillkäse, Lachs und Gemüse