Auswärtsfrühstück und Stadtbummel
17.08.2020
Der freie Tag begann nicht mit ausschlafen, allerdings mit verschlafen. Ich hatte mir vorgenommen früh aufzustehen, einerseits weil ich den Mann mit den Vorbereitungen für Frühstück und zur-Schule-schicken nicht allein lassen wollte, andrerseits weil ich glaube, dass die Kinder unbedingt Routine brauchen. Allerdings machte ich den Wecker um fünf Uhr aus, stand nicht sofort auf und schlief wieder ein - sollte man nicht machen, war aber in diesem Fall nicht so schlimm. ALs ich um sechs wach war, verzichtete ich auf's Duschen und bereitetet eben kein Mittagessen vor und dann ging es auch so.
Die großen Kinder kamen gut aus dem Bett, die kleinen Kinder schliefen aus. K3 läuft die Nase immer noch, so können wir ihn im Moment nicht zur Kita schicken, wie probieren es am Mittwoch nochmal.
Also war, als die großen Kinder los waren, erstmal Ruhe und wir konnten erstmal Kaffee trinken, Zeitung lesen und ich konnte bloggen, das hatte ich morgens nämlich auch nicht mehr geschafft.
Als K3 wach wurde machten wir uns auf den Weg in die Stadt - ich brauchte ja ein neues Handy und da immer noch nicht alles Schulsachen gekauft waren, passte sich das auch ganz gut.
Aber erstmal waren wir Frühstücken in einer SB Kette. Wir essen da gern, das ist ein großer Raum mit Luft nach oben und wir hofften, für K3 eine gute Kennzeichnung zu finden, damit er etwas milchfreies essen konnte. Fanden wir auch - er bekam ein Brötchen mit Hähnchenschnitzel drauf und war im siebten Himmel. Das ist so schön zu sehen, wie er sich freut, wie glücklich er da auf seinem Platz sitzt, sein Essen genießt, das Besondere genießt, die Zeit mit uns genießt - richtig schön!
Das Handykaufen ging schnell und unspektakulär, ich habe eine Marke, die ich schon lange habe, die wollte ich wiederhaben, weil ich mich damit auskenne und bisher auch qualitativ zufrieden war. Ich glaube, wir haben nicht mehr als 10 Minuten gebraucht.
Danach noch Schulsachen kaufen (K2 wünschte sich einen türkisen Buntstift und da K1 ja schon so viel Neues bekommen hatte, wollte ich ihm diesen Wunsch gern erfüllen) und Rolltreppe fahren im Einkaufszentrum. Beim GameStop waren wir auch noch, die Wii muss bestückt werden und Weihnachten kommt ja auch schneller als man denkt und wir sind ja ohnehin so selten in der Stadt.
Dann legten wir auf dem Rückweg einen Zwischenstopp bei Ikea ein. Meine Schwester hat bald Geburtstag und ich wollte ihr gestaltete Ordnungsboxen schenken, brauchte aber die Boxen als Grundlage. Neue Bettwäsche für uns gab es auch - eine Garnitur ist nicht mehr schön und außerdem brauchen wir, seitdem K3 ein großes Bett hat, immer eine Garnitur mehr. Die Kinderbettwäsche ist aber überwiegend für den Winter, also hatte ich den Plan, dass wir nochmal ein Set bekommen und die einzelnen die wir noch aus der Zeit vor dem gemeinsamen Bett haben, bekommen die Kinder bei Bedarf. Oder sie bekommen auch nochmal neue, mal gucken.
Das Restaurant war übrigens komplett geschlossen, was K3 enttäuschte und uns vielleicht noch vor neue Erfahrungen stellen wird, denn das war im letzten Winter immer der Anlaufpunkt für zu überbrückende Wartezeiten, während K2 turnte. Mal schauen.
Dann nach Hause, K2 war schon da, hatte aber einen Schlüssel, schnelles Pfannkuchen machen. Mittagessen und abhängen am Nachmittag. Ich kochte Tomatensuppe aus eigenen Tomaten plus die aus der Biokiste, weil ich abends noch ein Treffen mit Freundinnen hatte und wir gemeinsam essen wollten.
Dann eine geschenkte Stunde SPort (der Mann beaufsichtigte die Kinder, die mir sonst so gern dabei zwischen den Füßen rumwuseln), Duschen und dann musste ich schon schnell los zu meinem Treffen.
Das war dann wirklich sehr schön (und lecker) und ich bin froh über den Austausch mit anderen Frauen, vor allem auf dieser wertschätzenden Basis.
Als ich nach Hause kam schlief K3 noch nicht, K4 auch nicht, die halten sich immer gern gegenseitig wach, aber mit Stillen und ein bisschen Gequatsche ging es dann und als ich ins Bett ging, war unser Bett kinderfrei (nicht für die ganze Nacht, aber immerhin).
So, auf in die neue Arbeitswoche!

Gegessen:
Laugenzopf mit Ei
Pfannkuchen
Tomatensuppe, Baguette, Bulgursalat, Gemüse mit Dipp, Erdbeerquark.