Ein Bilderbuch-Feriensamstag
Nun gut, ich musste zwischendurch noch ein bisschen arbeiten, aber das lassen wir mal außen vor. Ansonsten war es sehr schön und entspannt.
Erstmal mittellanges ausschlafen, eben bis K3 wach wurde. Aber für mich ist halb acht schon ausschlafen und bei dem Wetter will man eh nicht bis mittags im Bett rumliegen.
Also gab ich dem Kind eine Kleinigkeit zu Essen, dann spielte er und ich konnte das Frühstück vorbereiten, bloggen und arbeiten. Als er dann Gesellschaft wollte, war der Mann auch wach und wir konnten frühstücken. Dann gab es noch einen Anruf: Die Gottesdienstleiterin kann den Gottesdienst nicht leiten, sie ist gesundheitlich angeschlagen. Ich bat auf Teams darum, dass sich jemand meldet, wenn er sie vertreten kann - leider konnten die die wollten nicht, aber ich wollte auch nicht viel Zeit damit verbringen, jemanden zu suchen und so mache ich es einfach selbst. Dann ist das jedenfalls geklärt und beschäftigt mich nicht den ganzen Tag.
Dann aber ausgiebiges Frühstück (mit Donuts! Die hatten der Mann und die Kinder gestern extra noch gekauft) K3 sagt im Moment immer, wenn er satt ist: Das mag ich nicht. Das wäre ja im Prinzip kein Problem, wenn er es sich nicht merken würde und dann beim nächsten Essen erstmal darauf besteht, dass er das, was er ja eigentlich immer mochte, nicht mag. Wenn er dann probiert ist auch alles gut, aber man muss ihm immer nochmal sagen: Doch, du magst das, letztes mal warst du nur satt. Tja, muss man auch erstmal lernen, sich selbst zu verstehen.
Danach machten wir uns auf auf den Markt. Die gejäteten Pflanzen mussten ja nachgekauft werden und einiges an Obst und Gemüse fehlte auch. Danach war es auch schon spät genug für Eis :)
Zurück zuhause blieben die Kinder lieber drinnen und ich machte mich schnell allein auf den Weg zum Baumarkt. Ich brauchte Unterlegscheiben (oder wie ich merkte, Karosseriescheiben), um die an den letzten Urlaubstagen kaputtgegangene Kraxe zu reparieren.
Außerdem wollte ich zum Schuster, aber der hatte aus gesundheitlichen Gründen zu. Naja, die Sandalen passen im Moment eh keinem, ich wollte es nur von der Liste haben. Aber einen Besen fand ich, unserer wischte inzwischen mehr als er fegte.
Zuhause dann erstmal die aufgelaufenen Nachrichten beantwortet, Gottesdienst vorbereitet, dann die Kraxe repariert. Irgendwann dazwischen habe ich Kartoffelsalat vorbereitet, für irgendwann, weil ich zu viel Kartoffeln gemacht hatte. Das nahmen die Kinder zum Anlass ein Würstchen ohne Kartoffelsalat als Nachmittagssnack zu essen. Der Mann aß immerhin Kartoffelsalat dazu.
Dann sortierte ich Fotos, erstmal aus dem letzten Urlaub, bis zu diesem kam ich noch nicht. Aber schonmal ein Anfang. Die Kinder waren eine Runde im Pool, bei offener Tür kann K3 da sich jetzt auch so sicher bewegen, dass ich nicht permanent draufgucken muss.
Dann bestellten wir Pizza und liefen los um sie abzuholen. Der Weg zog sich, ich war hungrig, K3 schlief auf dem Arm ein. Naja, als wir da waren war alles gut: Platz auf der Wiese, andere Leute zum Beobachten für K2, die Pizza war noch warm. K3 hatte wegen Milcheiweißunverträglichkeit ohne Käse - und was soll ich sagen: Das war super. Das bestelle ich mir nächstes mal auch so. Das ist nämlich der Nachteil an der Pizzeria, die machen immer so viel Käse drauf, dass die Pizza erschlagen wird. Ich liebe Käse, aber wenn ich mir Zutaten aussuche, dann will ich die ja auch schmecken... Also, nächstes mal ohne Käse.
Eine Abschlussrunde auf dem Spielplatz und dann gingen wir wieder nach Hause. K3 war übermüdet, schlief dann aber gut ein und ich war kaputt vom vielen laufen: Fuß wird besser, aber immer noch schmerzhaft. Scheint sich aber nicht entzündet zu haben.

Gegessen:
Laugenstange, Ei
Pizza mit Fetakäse, Kürbiskernen und noch irgendwas, das unterm Käse verschwunden war.
Eis